Titel Logo
Blaues Ländchen aktuell - Heimat- u. Bürgerzeitung VG Nastätten
Ausgabe 18/2019
Feuerwehr-Informationen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Holzhausen an der Haide e. V.

Bericht zur Jahreshauptversammlung

Am Freitag, 08.03.2019 fand die JHV statt. Der nachfolgende Bericht fasst die wichtigsten Punkte und Ergebnisse zusammen. Durch die Versammlung führte unsere Vorsitzende Katja Werner.

Reinhard May und Heiko Hofmann wurden durch Michael Dexheimer (Vorsitzender des KFV) mit der bronzenen Ordensspange des Kreisfeuerwehrverband Rhein-Lahn e.V. geehrt. Beide haben sich über lange Jahre hinweg, neben dem normalen Einsatz- und Übungsdienst, für die Feuerwehr Holzhausen eingesetzt. U. a. hat Hauptfeuerwehrmann Heiko Hofmann seit seinem Eintritt in die Feuerwehr die JF stets mitbetreut. Der Alterskamerad Hauptfeuerwehrmann Reinhard May ist Mitglied des Fördervereinsvorstands. Beide haben sich stark beim aktuellen Anbau des Gerätehauses eingebracht.

Katja Werner und Schriftführer Bastian Merz berichteten über das zurückliegende Vereinsjahr.

Nach dem Bericht unserer Rechnungsführerin Christine Henke, bestätigten die Rechnungsprüfer Eric Schrupp und Dustin Back die ordnungsgemäße Rechnungs- und Kassenführung. Der Vorstand konnte anschließend entlastet werden.

Aufgrund des Ausscheidens von Christine Henke als Rechnungsführerin musste diese Position neu gewählt werden. Der Vorstand bedankt sich bei Frau Henke für die geleistete Arbeit und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute. Unter Wahlleitung von Nadine Neumann wurde Isabell Seilberger von den anwesenden, stimmberechtigten Mitgliedern, zur Rechnungsführerin gewählt.

Zunächst ging Wehrführer Ralf Köhler in seinem Bericht auf die Mannschaft, die Übungen und Einätze ein. Trotz den Baumaßnahmen wurde die Übungsanzahl der letzten Jahre wieder erreicht. Auch die Fortbildungen der Einsatzabteilung waren auf Vorjahresniveau. Was die reine Anzahl der Einsätze angeht, bewegte sich die FF Holzhausen auch im Durchschnitt der letzten Jahre. Leider musste die Feuerwehr wieder zu einem großen Brandeinsatz in Holzhausen ausrücken. Mit Bildern konnte anschaulich der Umfang des Einsatzes am Museum und auch der entstandene Schaden aufgezeigt werden. Die Baumaßnahmen am Gerätehaus haben nicht nur in der Feuerwehr einen Großteil der Zeit in Anspruch genommen, auch in der JHV wurde ausführlich darüber berichtet: Es hat sich Einiges im Jahr 2018 und Anfang 2019 getan. War der Anbau Anfang des letzten Jahres fast noch im Rohbau, ist schon ein Ende in Sicht, allerdings ist 2019 noch viel zu tun. In Stichworten: Es wurde die Elektroinstallation fertiggestellt, der Innenputz aufgebracht, der Estrich fertiggestellt. Der Umkleideraum der JF steht kurz vor der Fertigstellung. Auch die Werkstatt und der neue Lagerraum (im alten Heizöllagerraum) sind komplett fertig gestellt. Oder mit anderen Worten: Insgesamt haben die Einsatzabteilung mit Helfern, Familienmitgliedern, Alterskameraden und Freunden 1 400 Stunden bei den Baummaßnamen geholfen. Der Förderverein hat gut 14 000 Euro (inkl. den schon bestellten Spinden für die Einsatzabteilung) ausgeben. Die Ausgaben der Verbandsgemeinde und Ortsgemeinde liegen bisher noch unterhalb der Haushaltsansätze.

Anschließend gab Jugendwart Dierk Werner einen Einblick in die geleistete Jugendarbeit des letzten Jahres. Neben den normalen Übungsstunden und Veranstaltungen nahm die JF Holzhausen auch ein einer großen Gemeinschaftsübung mit allen JF der VG am Hauserbachstausse in Miehlen teil. Sieben Jugendfeuerwehren, mehr als 32 Strahlrohre und 84 Jugendliche sind beeindruckende Werte. Im Jahr 2018 feierte die JF Holzhausen anlässlich des VG-JG-Tages in Holzhausen ihr 20-jähriges Jubiläum. Besonders erfreulich dabei war, dass wir erneut den Wanderpokal nach Holzhausen holen konnten. Mit Stolz erzählte Dierk Werner, dass er ebenfalls am Jubiläumstag durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Gerd Werner mit dem Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in der Stufe Bronze ausgezeichnet wurde. Weiter berichtete Dierk Werner, dass sich auch die JF am Anbau beteiligte. Insbesondere kümmerten sie sich um die Lackiervorbereitung der gebrauchten Spinde.

Unser Festausschussmitglied des Heimatfestes Nadine Robbins fasste die Ereignisse der vergangene Kerb zusammen. Außerdem gab sie einen Ausblick über evtl. Änderungen bei der kommenden Kerb.

Wehrführer Köhler stellte stellvertretend für die Einsatzabteilung folgende Anträge:

Beschaffung von zusätzlicher Ausrüstung (u.a. Lederstiefel und Uniformen) sowie Freigabe von Mitteln für den Anbau. Dem Antrag wurde von den anwesenden, stimmberechtigen Mitgliedern zugestimmt.