Titel Logo
Kleeblatt - Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Bendorf
Ausgabe 34/2020
Aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Spiel und Spaß bei der städtischen Ferienbetreuung

Bürgermeister Kessler bedankte sich beim engagierten Betreuungs- und Küchenteam.

Die Kinder hatten Spaß bei einer Wanderung zum Römerturm am Limes.

Kinder lieben das Brexbachtal

Bendorf. Das Programm spielt sich komplett im Freien ab, das Gelände ist weitläufig und Abstandsregeln sind mit Leichtigkeit einzuhalten - perfekte Bedingungen, um die städtische Ferienbetreuung im Brexbachtal auch in Corona-Zeiten durchzuführen.

In den letzten beiden Wochen der Sommerferien hat die Stadtverwaltung Bendorf wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, um dem Nachwuchs einen tollen „Urlaub vor der Haustür“ zu garantieren und berufstätige Eltern zu entlasten.

Insgesamt 29 Kinder nahmen an dem Angebot teil und genossen bei heißem Sommerwetter Aktivitäten rund um die Themen Wald, Wasser und Umwelt.

Natürlich ließ es sich auch Bürgermeister Michael Kessler nicht nehmen, im Brexbachtal vorbeizuschauen, um den Kindern ein leckeres Eis zur Abkühlung vorbeizubringen. Auch das engagierte Betreuerteam um Anita Bonk ging nicht leer aus und erhielt zum Dank für seine Arbeit eine Erfrischung.

Ob Plantschen im Bach, Holz sammeln im Wald oder matschen mit Lehm - die Kinder brauchen nicht viel, um sich wohlzufühlen und sich zu beschäftigen. Dennoch standen natürlich auch wieder einige Ausflüge auf dem Programm: so gab es neben einer Bachwanderung mit anschließender Bestimmung von Wasserinsekten auch einen Ausflug zum Römerturm und eine Besichtigung der Abtei Sayn. Wer es abenteuerlich mag, konnte zudem mit Oliver Lumma eine Runde klettern.

An Bewegung mangelte es sowieso nicht, begann jeder Tag doch schon mit einer gemeinsamen Wanderung vom Pfarrheim Sayn ins Pfadfinderlager. Zur Stärkung gab es täglich ein frisch zubereitetes Mittagessen vom gut gelaunten Küchenduo.