Titel Logo
Kleeblatt - Amtliches Bekanntmachungsorgan der Stadt Bendorf
Ausgabe 48/2017
Aus dem Rathaus
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Führen von Hunden im Außenbereich

Stadtverwaltung weist auf Vorschriften hin

Bendorf. Nach der Gefahrenabwehrverordnung der Stadt Bendorf dürfen Hunde im Außenbereich grundsätzlich unangeleint geführt werden. Sie sind aber unverzüglich anzuleinen, wenn sich andere Personen annähern oder sichtbar werden.

Daneben sind aus Gründen des Naturschutzes weitere Vorschriften beim Ausführen der Hunde im Außenbereich zu beachten. Leider gehen in der Stadtverwaltung immer wieder Hinweise ein, dass insbesondere Rehwild zu Tode kam, weil es durch einen freilaufenden Hund gehetzt oder gar gerissen wurde.

Hundehalter sollten daher darauf achten, dass sich ihr nicht angeleinter Hund immer in ihrem Einflussbereich befindet. Auch sollten nur solche Hunde unangeleint im Außenbereich laufen gelassen werden, bei denen sich der Halter sicher sein kann, dass sie seinen Kommandos und nicht ihrem natürlichen Jagdtrieb folgen.

Rein vorsorglich und in der Hoffnung, dass ein solcher Fall jedem Hundehalter erspart bleibt, wird darauf hingewiesen, dass Jagdausübungsberechtigte nach § 33 Landesjagdgesetz berechtigt sind, wildernde Hunde zu töten soweit und solange sie erkennbar dem Wild nachstellen und dieses gefährden und sich nicht durch andere Maßnahmen als der Tötung vom Wildern abhalten lassen.