Titel Logo
Mitteilungsblatt Vordereifel - Heimat- u. Bürgerzeitung der VG Vordereifel
Ausgabe 13/2021
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Digitale Klassenzimmer für die Grundschule Monreal

Digitale Tafeln für mehr Interaktivität. V.l.n.r.: IT-Systemverantwortlicher Markus Wagner, der für Schulen zuständige Fachbereichsleiter Hans-Peter Nürnberg, Bürgermeister Alfred Schomisch und Schulleiterin Maria Jahnen.

Nach den Osterferien werden sich die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Monreal in einem digitalen Klassenzimmer wiederfinden, das so ganz anders ist. Es ist der Beginn einer neuen Zeit. Ein Umbruch. Kreidelos ist angesagt.

Generationen von Schülern haben noch das unangenehme Geräusch von kratzender Kreide im Ohr, wenn auf die große Wandtafel geschrieben wurde. Aber auch der lästige Tafeldienst gehört ab sofort der Vergangenheit an. Die Kreide hat ausgedient.

Im Mittelpunkt stehen leistungsfähige 86“ Multitouchscreens mit integrierten Windows-PC´s. Eine kabellose Datenübertragung zur Tafel ist mit allen gängigen Betriebssystemen möglich. Aber auch Anschlussmöglichkeiten für USB-Datenspeicher sowie Videokabel sind in ausreichender Anzahl vorhanden.

Das Sichtgerät auf dem Lehrerpult erleichtert zudem die Unterrichtsarbeit für die Lehrer.

Angeschafft werden vier digitale Klassentafeln. Für jede Klasse eine. Schon die Erstklässler werden mit Multitouchscreen ihre Schulzeit beginnen. Ein Medium, das den Schülerinnen und Schülern sicher vertrauter ist als das Schreiben mit Kreide auf der Tafel. Im täglichen Umgang mit Smartphone geübt, wird der Multitouchscreen von den Schülerinnen und Schülern mit Sicherheit sehr schnell ins Herz geschlossen werden.

Zusammen mit den bereits vorhandenen iPads können die Schülerinnen und Schüler die digitalen Inhalte über das Schul-WLAN recherchieren und in Sekundenschnelle auf die Tafel projizieren. Aber auch von den Lehrer erstellte digitale Tafelbilder können künftig rasch an die Schüler verteilt werden.

Einen großen Dank richtet Bürgermeister Alfred Schomisch an die Rektorin Maria Jahnen und die systemverantwortlichen Lehrer, die mit den IT-Systemverantwortlichen in der VG -Verwaltung „einen wichtigen Schritt für die technischen Voraussetzungen in das Schulgebäude geschaffen haben“. Nun beginnt es nach den Osterferien mit den digitalen Klassenzimmern, sodass die Grundschüler zeitgemäß lernen können.

Pioniere in Sachen digitale Tafeln in der Verbandsgemeinde Vordereifel sind die Grundschule Ettringen, die bereits 2019 zwei Tafeln beschaffte und die Grundschule Kottenheim, die ein Jahr später vier Klassenräume mit einem digitalen Tafelersatz ausstattete.

Das Land unterstützt die Grundschulen mit dem Tablet-Förderprogramm unter dem Stichwort „Medienkompetenz macht Schule“.

Somit werden die Planungen und Investitionen des Schulträgers durch die Landesmitteln und den Geldern aus dem Digitalpakt unterstützt.