Titel Logo
Mitteilungsblatt Vordereifel - Heimat- u. Bürgerzeitung der VG Vordereifel
Ausgabe 45/2018
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
Slider Button - Vorheriger Slide Slider Button - Nächster Slide

Fortschritt mit LED und Glasfaser

Am 26.03.2015 hatte der Ortsgemeinderat beschlossen, die Straßenbeleuchtung in der Zeit von 0.00 Uhr bis 05.00 Uhr auszuschalten. Mit dieser Maßnahme wollte man den Stromverbrauch der kostenintensiven Altanlage deutlich verringern. So konnte bereits nach angemessener Probezeit eine erhebliche Kosteneinsparung nachgewiesen werden.

Das alleine hatte sich der Gemeinderat jedoch nicht als Ziel gesetzt. Für die Ortsgemeinde wurde vielmehr eine sukzessive Erneuerung/Sanierung der gesamten Straßenbeleuchtung in Angriff genommen.

Heute kann ich feststellen, dass wir unser Ziel erreicht haben. Zug um Zug wurden alle Lampenköpfe (ca. 100 Stück) ersetzt oder umgerüstet. Die alte Beleuchtung der Dorfstraße in Döttingen wurde im Zuge der Sanierung der Bundesstraße durch Landesbetriebe Mobilität (LBM) komplett ersetzt (Erdverkabelung, neue Masten, neue Lampenköpfe). In Kooperation mit Fa. Insysco wurde auf der gesamten Länge Glasfaserkabel für schnelles Internet mitverlegt. Ein Großteil der Hauptstraße in Herresbach wurde in gleicher Weise ausgebaut. Lediglich das Mittelstück im Ortskern (6 Lampen) kann erst 2019 fertiggestellt werden.

Begünstigt durch Gelder eines Förderprogramms des Landes und durch großzügige finanzielle Unterstützung der Jagdgenossenschaft Herresbach konnten die Kosten für beitragspflichtige Anlieger und Ortsgemeinde reduziert werden. Für beide Seiten ist es dennoch ein hoher finanzieller Kraftakt, der jedoch notwendig und unaufschiebbar war.

Aufgrund dieser technischen Verbesserung (Umstellung auf LED) hat der Ortsgemeinderat am 24.10.2018 beschlossen, die Straßenbeleuchtung wieder nachts durchgehend einzuschalten. Die „Dauerbeleuchtung“ ist um so mehr vertretbar, da die LED-Technik es zulässt, den Verbrauch fast aller Leuchten im Zeitraum von 23.00 Uhr bis 05.00 Uhr um 50% zu reduzieren.

Hermann-Josef Schäfer,
Ortsbürgermeister