Titel Logo
Mitteilungsblatt Vordereifel - Heimat- u. Bürgerzeitung der VG Vordereifel
Ausgabe 45/2019
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

"Ich bin dabei!"

Projektgruppe „Begegnungsstätte - Gemeinsam aktiv“ - Stricktreff

Der Stricktreff der Projektgruppe „Begegnungsstätte aktiv“ trifft sich:

Wann:

jeweils am 1. und 3. Montag im Monat um 14.30 Uhr

Wo:

Begegnungsstätte, Schulstr. 15, Kottenheim (Gemeindebüro, Alte Schule)

Willkommen zum Strick-Treff sind Jung und Alt - jeder, der gerne strickt oder das Stricken erlernen möchte. Bringen Sie einfach Ihre eigenen Materialien und Ideen mit. In begrenzter Menge stehen aber auch Stricknadeln, Wolle und Muster zur Verfügung.

Ansprechpartnerin der Projektgruppe ist Frau Irmgard Kicherer aus Kottenheim, die für Rückfragen und Anmeldungen gerne zur Verfügung steht unter der Rufnr: 0175-3483270.

Projektgruppe „Offener Maltreff“ Sie hat sich entwickelt - als Hotspot kreativer und künstlerischer Energie

Termin: jeden Dienstag, von 10.00 h bis 12.00 h

Ort: Atelier in 56729 Ettringen, Höhenweg 15

Kontakt: Ruth Rebell - Tel.: 02651 / 5278, E-Mail: ruka.rebell@gmx.de

Projektgruppe „Offener Maltreff“

Sie hat sich entwickelt - als Hotspot kreativer und künstlerischer Energie

Jeden Dienstag treffen sich z. Zt. ca. 5 kunstinteressierte Menschen im Atelier Rebell in Ettringen, mit hoch motivierter und konzentrierter Teilnahme, trotz z. T. weiter Anfahrt aus der Verbandsgemeinde Vordereifel.

Aus der konstanten Freude am Malen entwickelten sich sichtbare Gestaltungsfortschritte. Rege Gespräche, positive, gegenseitige Inspirationen, Impulse und Hilfen haben sich für das Üben und Lernen im Malprozess als sehr förderlich erwiesen.

Das Angebot startete im Rahmen der Initiative "Ich bin dabei!“ gefördert vom Land RLP in Kooperation mit der VG Vordereifel. Dem "Offenen Maltreff" liegt folgende Idee zu Grunde:

Jeder Mensch besitzt ein kreativ-künstlerisches Potential', so der Künstler J. Beuys, 1921-86. So oft heißt es: "Das kann ich nicht, bin unbegabt!" Dabei ist z. B. das Malen durch das Malen erlernbar, also durch den Mut, dies zu beginnen und mit Geduld in einer inspirierenden Gruppe zu üben und frei reifen zu lassen.

Die Fortschritte ergeben sich dann aus einer Mischung von Kenntnissen über Materialien, Arbeitstechniken, Schärfung von Wahrnehmungs- und Beobachtungsgaben, Entwicklung von Ideen

und der Gestaltung von Bildern. Der Malprozess fördert in hohem Maße die Konzentration, macht Spaß und stärkt die Selbstzufriedenheit. "Ich glaube, die Kunst ist die einzige Tätigkeitsform, durch die der Mensch sich als wahres Individuum manifestiert", sagt schon der Künstler Marcel Duchamp (1887-1968).

Auf Grund ihrer langjährigen, reichhaltigen Erfahrung in der unterrichtlichen Tätigkeit auf diesem Gebiet öffnet Ruth Rebell ihr Atelier, um dort Raum, Zeit und Atmosphäre für eine künstlerische Tätigkeit zu bieten. Hier ein paar Kurzinformationen:

  • offen für kunstinteressierte Menschen ab ca. 50+ 1 - 2 Aufnahmen z. Zt. möglich, räumliches Limit
  • kein pädagogischer Malkurs, im Fokus das gleichwertige kommunikative Lernen voneinander, keine Bewertungen
  • freie Wahl der thematischen Ideen sowie der Mal- und Arbeitsmittel - soweit die Räumlichkeiten das zulassen
  • kostenfrei - außer für Verbrauch von Materialangeboten
  • Änderungen nach gemeinsamer Absprache möglich

Neue Projektgruppe: „Nicht allein in Kottenheim!“

Ansprechpartnerin der Projektgruppe:

Renate Sundermeyer

Kontakt: Tel. 02651 / 42920, E-Mail: rolf.sundermeyer@gmx.de

Die Projektidee richtet sich an alle diejenigen in der Ortsgemeinde Kottenheim, die sich mehr Kontakt zu anderen Menschen wünschen, die vielleicht nicht mehr das Haus verlassen können, sich einsam fühlen.

Aber auch an andere, vielleicht Zugezogene, die fit sind und Zeit haben, nicht wissen wie sie jemanden kennenlernen und sich im Ort einbringen können.

Früher im Familienverband wurden Aufgaben von Jung bis Alt verteilt, jeder war auf seine Art wichtig. Heute ziehen die Kinder oft weg, man bleibt alleine zurück. Aber auch Freunde können wegen körperlicher Einschränkungen nicht mehr besucht werden.

Die erste Gruppe:

Möchten Sie Kontakt zu anderen Menschen haben? Mit ihnen sprechen, spielen, singen und vieles mehr.

Die zweite Gruppe:

Könnten Sie sich vorstellen einsame Menschen zu besuchen, vielleicht auch zu zweit?

Schön wäre es, wenn man beide Gruppen mit Zeit zusammenbringen könnte.

Man muss schauen, ob man zueinander passt, dieses ausprobieren und sich dann entscheiden.

Ist Ihr Interesse geweckt? Dann füllen Sie einfach den für Sie passenden Rückantwortabschnitt aus und geben diesen im Gemeindebüro Kottenheim ab.

Ich habe Zeit, aber körperliche Einschränkungen und wünsche mir Besuch:

Name:

Anschrift:

Telefon/E-Mail:

Ich habe Zeit, bin mobil und möchte mich einbringen und andere Menschen kennenlernen:

Name:

Anschrift:

Telefon/E-Mail: