Titel Logo
Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Weißenthurm
Ausgabe 13/2020
Aktuelles MUSS
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Kreistags-CDU fordert regionale Corona-Hilfen für den Mittelstand

KREIS MYK. Die CDU-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz hat Landrat Dr. Saftig gebeten, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein (WFG) möglichst gemeinsam mit den unter Beteiligung des Kreises agierenden Sparkasse Koblenz und der Kreissparkasse Mayen zu beauftragen, die von der Bundesregierung angekündigten Hilfs- und Stützungsmaßnahmen zur Liquidität („Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen“) wie auch zur allgemeinen wirtschaftlichen Beratung zu koordinieren und ein Informations- und Hilfsangebot einzurichten.

Corona“-Hilfetelefon für Mittelstand

Vorgeschlagen werden ein „Corona“-Hilfetelefon für den regionalen Mittelstand, Lotsenfunktionen und -termine sowie eine verständliche und praxisnahe Aufbereitung der „Schutzschild“-Hilfsprogramme durch die WFG. Die CDU fordert eine Einbindung des Jobcenters MYK und der Bundesagentur für Arbeit, um alle denkbaren Ansätze im Sinne einer wirksamen Hilfe bündeln zu können.

Fraktionsvorsitzender Georg Moesta: „Jetzt müssen sehr kurzfristig umfassende Anstrengungen auch vor Ort unternommen werden, damit dem ansonsten unausweichlich drohenden Geldausgehen bei kleinen und mittleren Unternehmen mit katastrophalen Auswirkungen auch für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer entgegengewirkt werden kann.

Die Lage ist evident schlecht und auf Monate nahezu ohne Aussicht auf Besserung, so dass eine wirksame und zeitnahe Etablierung dieses Unterstützungsangebots bei der WFG erforderlich ist.“

Pressemitteilung der CDU-Kreistagsfraktion Mayen-Koblenz