Titel Logo
Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Weißenthurm
Ausgabe 39/2017
Aktuelles MUSS
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Gute resonanz bei der Herbstwanderung der Scheene Kenne

Die Möhnen sammeln sich zur Wanderung an der Bassenheimer Schule.

Teile des Möhnenvorstandes, der Geschäftsführer der RKK, Gerd-Walter Adler nebst Frau sowie Willi und Gerd von der Waldmühle bei bester Feierlaune.

Zu vorgeschrittener Stunde stimmten die Möhnen Lieder an, zu denen kräftig geschunkelt wurde.

BASSENHEIM. Bei prima Wanderwetter trafen sich die Bassenheimer Möhnen kürzlich an der Schule um die neue Wanderroute, Waldmühle statt Winningen, zu erproben. Unter der Autobahnbrücke gab es schon den ersten Zwischenstopp.

Dort wurden alle mit einem Getränk versorgt, um diesen Gewaltmarsch zu überstehen. Diejenigen, die nicht so gut zu Fuß waren, konnten schon gleich zum, vom Vorstand geschmückten Pavillon, der Waldmühle kommen.

Als Alle angekommen waren, wurden sie von der Obermöhne Elsbeth herzlich begrüßt und konnten ihren Durst stillen. In einem großen Topf standen schon heiße Siedewürstchen bereit, die mit leckerem Kartoffelsalat, den Wandern kostenlos kredenzt wurden. Mittlerweile war auch der Geschäftsführer des RKK Herr Gerd-Walter Adler mit seiner Frau eingetroffen und wurde mit kräftigem Jubel begrüßt.

Hinter der Theke sorgten Willi und Gerd von der Waldmühle dafür, dass die Kehlen stets gut geölt wurden. Das war auch nötig, denn mit vorgeschrittener Stunde stimmten die Möhnen Lieder an bei denen kräftig mitgeschunkelt wurde.

Die knapp 70 Möhnen hatten einen riesigen Spaß, vor allem als „Tresje“ plötzlich kam und ihre Witze zum Besten gab. Es war eine tolle Stimmung und die positive Resonanz für diese neue Wandertour war einfach super, vor allem weil sie bei den jungen Möhnen so gut angekommen war. Alle Skepsis des Vorstandes war damit ausgeräumt und er freut sich jetzt schon auf die Wanderung 2018.