Titel Logo
Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Weißenthurm
Ausgabe 51/2020
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Information aus dem Büro der Ortsgemeinde

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

turnusgemäß informieren wir Sie über den Sachstand der derzeitigen Projekte unserer Ortsgemeinde

Grundschule

Das Förderprogramm K III (Kapitel 2) fördert energetische Schulgebäudesanierungen. Es konnte uns gelingen, dass unsere Grundschule in dieses Förderprogramm aufgenommen worden ist und somit 90% aller energetischen Sanierungskosten gefördert werden.

Im ersten Zuge haben wir weite Teile der alten Fensterbestände gegen energetisch-effiziente Fenster ausgetauscht. Die alten Fensterbestände waren nicht nur energetisch mangelhaft, sondern insgesamt marode, so dass einige Fenster nicht mehr zu öffnen waren. Die neuen Fensteranlagen sind 2-flügelig und öffnen in einer Höhe, in der sie unseren Schulkindern keine Verletzungsgefahr bieten. Ferner haben wir Verdunklungs- und Schattierungsmöglichkeiten angebracht, die sowohl dem Unterricht als auch als Sonnenschutz an heißen Sommertagen dienen.

Unser Dank gilt unserer Schulleiterin sowie dem Lehrerkollegium, die geduldig die Wartezeit bis zur Zustellung der Förderzusage mitgetragen haben. Im zweiten Zuge werden wir in naher Zukunft unsere Schule mit der energetisch-effizienten LED-Technik ausstatten. Auch diese Kosten werden zu 90% gefördert.

Ergänzend haben wir das Soft- und Hardwareunternehmen Aperion mit einer optimierten WLAN-Ausleuchtung unserer Schule beauftragt. Wir sind sowohl mit dem Landesbildungsministerium sowie mit der beauftragten Förderbank in Verhandlungen, diese Kosten im Rahmen des Digitalpaktes anerkannt zu bekommen, um unsere Ortskasse zu entlasten.

Kindertagesstätte

Der vorherige Ortsgemeinderat hat eine Komplettsanierung des alten Dachbestandes der Kindertagestätte beschlossen. Da diese Abstimmung am Abend der Sitzung des Rates mit 2/3-Mehrheit auf die Tagesordnung gebracht worden ist, blieb uns keine Chance Fördergelder hierfür zu generieren. I

m Nachgang an die Beschlussfassung haben wir seitens der Ortsgemeinde noch einmal versucht, die Kosten der Dachsanierung förderfähig zu bekommen, was jedoch nicht gelang. Die Arbeiten der Dachsanierung verteuerten sich um 74 000,- Euro. In seiner Sitzung des Ortsgemeinderates vom 01.10.2020 hat dieser die Mehrkosten mehrheitlich nachgenehmigt. Die kompletten Kosten der Sanierung i.H.v. runden 360 000,- Euro muss unsere bescheidene Ortskasse ohne finanzielle Unterstützung tragen.

Wir bedauern dies, weil diese Mittel nun an anderer Stelle fehlen. Das Landesförderprogramm hätte eine Förderung der Dachsanierung in diesem Jahr sowie in 2021 wahrscheinlich gemacht.

Gebührenerhöhungen

Mit Schreiben vom 04.06.2020 genehmigte die Kommunalaufsicht unseren defizitären Haushaltplan nur unter der Prämisse, strikte Einsparpotenziale auszuschöpfen sowie Gebühren zu erhöhen. Im persönlichen Gespräch wurde uns mitgeteilt, dass unsere Ortskasse alternativ einem finanziellen Sanierungskonzept zu unterstellen ist.

In seiner Sitzung des Ortsgemeinderates hat dieser am 01.10.2020 mehrheitlich eine Erhöhung der Friedhofsgebühren auf einen Kostendeckungsgrad von 100% beschlossen. Die neue Gebührenordnung tritt ab 01.01.2021 in Kraft und liegt sowohl in unserem Büro der Ortsgemeinde als auch online zu Ihrer Information bereit.

Erschließungsgebiet „Westlich des Deutschpfädchens“

Im Mai 2013 hat der damalige Ortsgemeinderat ein privates Umlegungsverfahren mit einem privaten Maßnahmenträger beschlossen. Das bedeutet, dass alle Kompetenzen zur Realisierung dieses Baugebietes in die Hände eines privaten Investors gegeben wurde. Seitens der Kommune haben wir keinerlei Einfluss auf die Umlegung.

Im Frühjahr 2017 hat der vorherige Ortsgemeinderat dieses Vertragsverhältnis bestätigt. Der Ortsgemeinderat hat in seiner Oktobersitzung hierzu einen weiteren Beschluss gefasst, zu dem jedoch aufgrund der Nicht-öffentlichkeit nicht weiter ausgeführt werden darf. Wir dürfen jedoch versichern, dass wir weiterhin eine zügige Realisierung dieses Baugebietes unterstützen.

Erschließungsgebiet „Östlich der Buchenstraße“

In seiner Sitzung vom 01.10.2020 hat der Ortsgemeinderat ein Ingenieurbüro beauftragt, ein städtebauliches Konzept zur zügigen Erschließung dieses Baugebietes zu entwerfen. Wir verfolgen das Ziel, diese Fläche als urbanes Baugebiet im öffentlichen Verfahren zu erschließen und möglichst bald unseren baulandsuchenden Bürger/innen zur Verfügung zu stellen.

Zur Verbesserung der Kinderbetreuung wollen wir in enger Kooperation mit der Verbandsgemeinde Weißenthurm dort die Errichtung eines zweiten Kindertagesstättenstandorts unterstützen.

Rheindörferumgehung/Lückenenschluss

In seiner Sitzung vom 01.10.2020 hat der Ortsgemeinderat mehrheitlich die aktuellen Planungen des LBM zur Rheindörferumgehung/ zum Lückenschluss zur Kenntnis genommen. Somit wurde seitens der Ortsgemeinde der Weg frei gemacht eine aktuelle Verkehrszählung durchzuführen sowie alle weiteren Gutachten (Umweltverträglichkeitsgutachten, Lärmschutzgutachten etc.) auf den Weg zu bringen. Auf Basis dieser Ergebnisse hat der Ortsgemeinderat ergänzend seine Mitbestimmung bei den weiteren Planungen beschlossen.

Ersatzveranstaltungen der Brauchtumspflege

Wie wir bereits mitgeteilt haben, mussten faktisch alle Veranstaltungen der Brauchtumspflege im Jahr 2020 abgesagt werden. Für unsere Kinder haben wir als Ersatz zum abgesagten St. Martinsumzug ein Laternenbasteln angeboten.

Über 70 Kinder haben daran teilgenommen, eine Urkunde der Ortsgemeinde sowie ein kleines Geschenk in Form eines Schokoladenadventskalender erhalten. Für die Unterstützung wollen wir uns bei A&D herzlich bedanken. Ferner haben wir, als symbolischen Ersatz für den ausgefallenen Seniorentag, jedem Senior/jeder Seniorin, der/ die Altersgrenze zur Teilnahme am Seniorentag erreicht hatten, einen Gutschein über ein Stück Kuchen ihrer Wahl zugestellt. Mit beiden Aktionen verbinden wir die Hoffnung, im nächsten Jahr wieder zur traditionellen Form der Brauchtumspflege zurückkehren zu dürfen.

Umweltkalender der Ortsgemeinde

Auch in diesem Jahr werden wir wieder allen Haushalten den Umweltkalender der Ortsgemeinde zustellen. Da wir keine Prognose wagen wollen, wann und welche örtlichen Veranstaltungen im Jahr 2021 stattfinden dürfen, haben wir in den Umweltkalender 2021 nur die Abfall- und Wertstoffabfuhrtermine eingetragen, jedoch keine Veranstaltungstermine.

Sobald Veranstaltungen wieder zugelassen werden, werden wir Ihnen die Termine gesondert mitteilen. Erstellt wurde der Umweltkalender auch in diesem Jahr von Julia Seidl, wofür wir ihr danken.

Quarantänehelfer

Es bleibt uns kaum verborgen, dass die Fallzahlen an Covid19-infizierte Personen in den letzten Wochen angestiegen ist, was natürlich auch unseren Ort betrifft. Wir möchten darum noch einmal daran erinnern, dass wir seitens der Ortsgemeinde eine Liste mit Personen führen, die ehrenamtlich bereit sind, Menschen in Quarantäne zu unterstützen. Wenden Sie sich bitte im Bedarfsfalle gerne an unser Büro unter: 0261/81358. Selbstverständlich werden wir jede Information diskret und vertraulich behandeln.

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

ein bezeichnendes Jahr geht zu Ende. Zu Beginn des Jahres hätte niemand geglaubt, welche Veränderungen das Jahr 2020 für unser aller Leben mit sich bringt. Und trotzdem wollen wir im internationalen Vergleich zufrieden sein. Auch das Jahr 2021 wird -zumindest in den Anfängen- weiterhin unsere Freiheit einschränken.

Im Namen der Ortsgemeinde St. Sebastian möchten wir uns bei Ihnen dafür bedanken, dass Sie sich so geduldig an die Regelungen gehalten haben und solidarisch diejenigen unterstützten, die Hilfe benötigt haben. Unser Dank gilt in erster Linie allen ehrenamtlichen Mitbürger/innen in unseren Vereinen.

Es bleibt zu hoffen, dass unsere Vereinswelt die oftmals existenz-bedrohenden Einschränkungen überstehen und wir in naher Zukunft wieder ein lebendiges und geselliges Vereinsleben in unserem Ort genießen dürfen. Alles das, was wir unsererseits dazu beitragen können, werden wir tun.

Liebe Basjaneser, liebe Basjaneserinnen,

wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine schöne vorweihnachtlich Zeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2021. Bitte bleiben Sie gelassen, trotzdem umsichtig und vor allem gesund.

Es grüßt Sie herzlich,

Team Ortsgemeinde

Marco Seidl -Ortsbürgermeister-
HaJo Reif -1. Beigeordneter-
Karl-Heinz Lüdtke -Beigeordneter-