Titel Logo
Mittelrhein-Nachrichten - Heimat- u. Bürgerzeitung VG St. Goar-Oberwesel
Ausgabe 32/2019
Die Verbandsgemeinde informiert
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

40-jähriges Dienstjubiläum beim Forstzweckverband St. Goar-Oberwesel

Zum Erinnerungsfoto stellten sich auf: v.l.n.r. Revierförster Johannes Kronenberger, Verbandsvorsteher Thomas Bungert, Jubilar Andreas Lambrich, Personalrat- Vorsitzender Herbert Vogel, stellv. Leiter des Forstamtes Boppard Johannes Nass.

Im Sommer 1979 trat Andreas Lambrich aus Perscheid seinen Dienst als Auszubildender zum Forstwirt beim Forstzweckverband St. Goar-Oberwesel an. Demnach konnte er am 01.08.2019 auf eine 40-jährige Dienstzeit zurückblicken.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde würdigte Verbandsvorsteher Thomas Bungert die von Herrn Lambrich in diesen 40 Jahren geleisteten treuen Dienste und sprach ihm Dank und Anerkennung aus. Den Glückwünschen schlossen sich der stellvertretende Leiter des Forstamtes Boppard, Johannes Nass, der zuständige Revierförster Johannes Kronenberger sowie der Personalratsvorsitzende Herbert Vogel an. Herr Bungert überreichte eine Dankurkunde der Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz.

Seit dem erfolgreichen Abschluss seiner Ausbildung im Sommer 1982 wird der Forstwirt beim Forstrevier Perscheid eingesetzt. Anfang 2000 engagierte sich Herr Lambrich freiwillig im Rahmen einer vorübergehenden Abordnung - infolge des Wirbelsturmes Lothar - bei den Gemeindeforstbetrieben Bühl in Baden-Württemberg. Aber auch in den heimischen Wäldern hatte der Forstwirt - zusammen mit seinen Kollegen - bereits mit den Folgen mehrerer kleinerer und größerer Wirbelstürme und Orkane wie Wiebke, Cyrill, Vivian und Xynthia zu kämpfen.

Der Beruf des Forstwirts hat in der Familie Lambrich bereits Tradition. Der jüngere Bruder sowie der Vater von Herrn Lambrich sind bzw. waren ebenfalls Forstwirte beim Forstrevier Perscheid.