Titel Logo
Mittelrhein-Nachrichten - Heimat- u. Bürgerzeitung VG St. Goar-Oberwesel
Ausgabe 44/2018
Öffentliche und amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Öffentliche Ausschreibung nach § 3 VOB/A

a) Bauvorhaben:

Ausbau eines Wirtschaftsweges in der Gemarkung Damscheid

b) Auftraggeber (Bauherr):

Ortsgemeinde Damscheid, über Verbandsgemeinde

St. Goar-Oberwesel, Rathausstr. 6, 55430 Oberwesel

c) Art der Vergabe:

Öffentliche Ausschreibung

d) Art der Ausführung:

Ausführung von Bauleistungen

e) Ort der Ausführung:

55432 Damscheid

f) Gewerke (Titel)

Straßenbauarbeiten:

Bituminöse Befestigung aufnehmen und abfahren

ca. 990 m²

Boden lösen und beseitigen

ca. 95 m³

Frostschutzschicht einbauen

ca. 370 m³

Asphalttragdeckschicht herstellen

ca. 990 m²

Schotterbankett herstellen

ca. 280 m²

g) Aufteilung in Lose zu Gewerk:

Nein.

h) Ausführungsbeginn

KW 51, 2018

i) Fertigstellung

KW 18, 2019

j) Anforderung der Ausschreibungsunterlagen:

Die Ausschreibungsunterlagen können bei der Verbandsgemeindeverwaltung St. Goar-Oberwesel, Rathausstraße 6, 55430 Oberwesel, ab dem 02.11.2018 angefordert oder abgeholt werden.

Für die Verdingungsunterlagen wird eine Schutzgebühr in Höhe von 20,00 Euro erhoben, die auf eine der folgenden Konten einzuzahlen ist:

Kreissparkasse Rhein-Hunsrück

BLZ 560 517 90, Konto-Nr.: 2 200 012,

IBAN: DE56 5605 1790 0002 2000 12, Swift-Bic: MALADE51SIM

Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück

BLZ 560 900 00, Konto-Nr.: 800 420,

IBAN: DE82 5609 0000 0000 8004 20, Swift-Bic: GENODE51KRE

Postbank Köln

BLZ 370 100 50, Konto-Nr.: 22991-509,

IBAN DE72 3701 0050 0022 9915 09, Swift-Bic: PBNKDEFF

Für eine zusätzliche Schutzgebühr von 5,00 Euro kann eine CD mit der Kurztextkennung nach GAEB-DA 83 und Plänen im PDF-Format angefordert werden. Bei Postversand sind zusätzlich Portokosten von 5,00 Euro zu überweisen.

Die Quittung über die Einzahlung der Schutzgebühr ist der Anforderung beizufügen. Die Schutzgebühren können nicht zurückerstattet werden.

k) Ende der Angebotsfrist

siehe Verdingungsunterlagen

l) Angebote sind zu richten an:

Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel

Rathausstr. 6, 55430 Oberwesel

m) Das Angebot ist abzufassen in:

deutsch

n) Zur Eröffnung der Angebote sind nur Bieter und deren Bevollmächtigte zugelassen.

o) Angebotseröffnung (Ort, Datum, Uhrzeit):

VG St. Goar-Oberwesel, Rathaussaal,

Rathausstr. 6, 55430 Oberwesel,

22.11.2018, 14:00 Uhr

p) Geforderte Sicherheiten:

Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 v. H. der Auftragssumme; Bürgschaft zur Sicherheit für Mängelansprüche in Höhe von 5 v.H. der Abrechnungssumme einschließlich erteilter Nachträge.

q) Wesentliche Zahlungsbedingungen:

Zahlungen erfolgen nach § 16 VOB/B

r) Bietergemeinschaften:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter.

s) Geforderte Eignungsnachweise (Mindestbedingungen):

- Nachweis der Eignung:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen, dass diese präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot das ausgefüllte Formblatt „Eigenerklärung zur Eignung“ vorzulegen. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind auf gesondertes Verlangen die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben. Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer, unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) auf gesondertes Verlangen durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen. Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

- Bescheinigung der Berufsgenossenschaft

- Bieter, die nicht ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben, haben eine Bescheinigung des für sie zuständigen Versicherungsträgers vorzulegen.

t) Die Bindefrist endet am:

siehe Verdingungsunterlagen

u) Änderungsvorschläge und Nebenangebote sind zulässig.

v) Auskünfte zum technischen Inhalt erteilt:

Verbandsgemeindeverwaltung St. Goar-Oberwesel, Rathausstraße 6, 55430 Oberwesel, Tel.: 06744 / 911-35, Fax.: 06744 / 911-15, e-mail: b.schulz@st.goar-oberwesel.de

w) Vergabeprüfstelle:

Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Willy-Brandt-Platz 3, 54290 Trier

Oberwesel, Oktober 2018 —