Titel Logo
Heimat Aktuell | Mitteilungsbl. der VG Simmern-Rheinböllen, Ausg. Simmern
Ausgabe 30/2020
Nachrichten der Kreisverwaltung
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ehrennadel des Landes für Monika Müller aus Halsenbach, Peter Castor und Werner Karbach aus Boppard-Holzfeld

Landrat Dr. Marlon Bröhr (rechts) händigt an Werner Karbach, Peter Castor und Monika Müller (von links nach rechts) die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz aus. Mit dieser Auszeichnung wurde das herausragende ehrenamtliche Engagement der Geehrten gewürdigt.

Über Jahrzehnte waren Monika Müller aus Halsenbach, Peter Castor und Werner Karbach aus Boppard-Holzfeld ehrenamtlich aktiv. Nun zeichnete Ministerpräsidentin Malu Dreyer die drei Personen aus dem Landkreis mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz aus. Landrat Dr. Marlon Bröhr überreichte die Auszeichnungen für herausragendes Engagement im Ehrenamt in einer Feierstunde im Kreishaus.

„Es ist mir eine große Ehre, im Namen von Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Ehrennadeln des Landes an Sie auszuhändigen“, begrüßte Dr. Bröhr die Geehrten. Bröhr würdigte die Leistungen der drei Geehrten und dankte ihnen für ihren unermüdlichen Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger. „Was Sie in vielen Jahren ehrenamtlich geleistet haben, verdient unsere Anerkennung und Hochachtung”, lobte der Landrat die Geehrten.

Monika Müller leistet seit 2007 Vorstandsarbeit in der SPD, engagiert sich seit 2009 bei der Tafel, war von September 2004 bis Dezember 2019 im Verbandsgemeinderat Emmelshausen und ist seit 2015 Vorstandsmitglied bei der AWO (Arbeiterwohlfahrt).

Auf die Frage von Landrat Bröhr warum sie so viel Zeit in ihre Ehrenämter stecke antwortet Monika Müller ganz spontan: „Ich möchte etwas bewegen und bekomme auch viel zurück.

Peter Castor aus Boppard-Holzfeld war von 1984 bis 2004 und von 2009 bis 2019 im Ortsbeirat Holzfeld, von 1999 bis 2004 und von 2014 bis 2019 als stellvertretender Ortsvorsteher. Viel Arbeitszeit hat er in den Neubau des Gemeindehauses und die Arbeiten für den Sportverein gesteckt. Hier hat er sich sehr für die Anlage eines Sportplatzes eingesetzt und zusammen mit anderen Mitgliedern mit einem erheblichen Anteil an Eigenleistung ein neues Sportlerheim gebaut. Zehn Jahre war er Vorsitzender des Vereins. Seine Familie hat ihn bei seinen zeitaufwendigen Ehrenämtern nicht nur unterstützt, sie ist ebenfalls im Sportverein ehrenamtlich aktiv und sein Sohn hat bei der letzten Kommunalwahl seinen Platz im Ortsbeirat „übernommen“.

Werner Karbach aus Boppard-Holzfeld war von 2009 bis 2019 Ortsvorsteher in Holzfeld, dem Ortsbeirat gehörte er seit 1984 an. Seit seinem Ruhestand engagiert er sich intensiv für ökologische Projekte in und um Holzfeld. Er ist begeisterter Natur- und Wanderführer für die Traumschleife „Rheingold“, hat Streuobstwiesen angelegt und Baumpatenschaften ins Leben gerufen. Neben seinem kommunalpolitischen Engagement war er auch in den Vereinen im Ort und der freiwilligen Feuerwehr aktiv. Bei der Betreuung der 2016 im Dorf aufgenommenen Flüchtlingen hat er auch mit Rat und Tat unterstützt.

Den Glückwünschen und dem Dank des Landrats schlossen sich Bürgermeister Peter Unkel und die Beigeordnete Britta Möller-Labohm für die Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein, Bürgermeister Dr. Walter Bersch für die Stadt Boppard und Ortsvorsteher Johannes Link für den Ortsbezirk Holzfeld an.