Titel Logo
Amtsblatt für die Verbandsgemeinde Bad Sobernheim und die Ortsgemeinden
Ausgabe 37/2019
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Einhaltung der Gefahrenabwehrverordnung beim Führen von Hunden

Aus gegebenem Anlass möchten wir noch einmal auf die Einhaltung der für die Verbandsgemeinde Bad Sobernheim geltenden Gefahrenabwehrverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung beim Halten von Hunden auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen hinweisen.

Hiernach sind Hunde auf öffentlichen Straßen innerorts s t e t s angeleint zu führen.

Außerhalb bebauter Ortslagen sind sie umgehend und ohne Aufforderung anzuleinen, wenn sich andere Personen nähern oder sichtbar werden.

Auch sofern Ihr Hund noch so brav sein sollte und Ihnen aufs Wort gehorcht, ist ein Entgegenrufen „Der macht nichts“ im Hinblick auf die v. g. geltende Gefahrenabwehrverordnung nicht ausreichend!

Von Kinderspielplätzen sind Hunde generell fern zu halten. In allen anderen öffentlichen Anlagen, auch außerhalb der bebauten Ortslage, dürfen sie nur angeleint geführt werden.

Die Einhaltung der vorgenannten Regelungen betreffen sowohl alle Hundehalter als auch diejenigen Personen, die mit dem Ausführen der Hunde beauftragt werden.

Zuwiderhandlungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können mit einer Geldbuße bis zu 5.000 Euro geahndet werden.

Verbandsgemeindeverwaltung Bad Sobernheim
- örtliche Ordnungsbehörde-