Titel Logo
Amtsblatt für die Verbandsgemeinde Bad Sobernheim und die Ortsgemeinden
Ausgabe 41/2018
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Kur- und Touristinformation informiert

Auf dem Bild von links: Frau Lenhard, Ehrengäste Jutta und Wilfried Koch, Herr Lenhard

Auf dem Bild von links: Ralf Schneberger (Kur- und Touristinfo Bad Sobernheim), Claudia Voigt (Hotel Maasberg-Therme), die Ehrengäste Hanna Wiegand, Micheline Anders und Antonia Mülder sowie Axel Stassen (Hotel Maasberg-Therme)

Gästeehrungen in der Ferienregion Bad Sobernheim

Jutta und Wilfried Koch aus Frankenberg sind bereits zum 20. Mal in dem Ferienappartement der Familie Lenhard in Bad Sobernheim zu Gast. Fast jährlich kommt das Ehepaar aus Hessen hier her. Anfangs besuchte man die Tochter in der Asklepios Katharina-Schroth-Klinik und mittlerweile wurde Bad Sobernheim zum Lieblingsurlaubsziel ausgewählt. Das Ehepaar kennt die Gesamtregion an Nahe und Glan bereits sehr gut, dennoch wird in jedem Urlaub Neues entdeckt. Familie Lenhard und die Kur- und Touristinformation, vertreten durch Herrn Ralf Schneberger, bedankten sich für die langjährige Treue mit einer Ehrenurkunde und lokalen Geschenken der Region. Die Eheleute Koch werden auch in Zukunft gerne die Ferienregion Bad Sobernheim und Familie Lenhard besuchen, da sie sich hier pudelwohl fühlen.

Eine dreifache Gästeehrung fand auch im Hotel Maasberg-Therme statt. Frau Antonia Mülder aus Wesel ist bereits zum 15. Male, Frau Hanna Wiegand aus Krefeld zum 25. Male und Frau Micheline Anders aus Mutterstadt zum 30. Male als Gast vor Ort. Die Gäste können bereits als „Bürgerinnen auf Zeit“ in Bad Sobernheim bzw. in dem Hotel Maasberg-Therme begrüßt werden und freuen sich immer auf ein Wiedersehen. So versuchen die drei Damen ihren Aufenthalt immer gemeinsam zu terminieren und haben ihre Freude in geselliger Runde. Die Inhaber des Kurhauses und Herr Ralf Schneberger von der Kur-und Touristinformation Bad Sobernheim haben sich für die langjährige Treue mit kleinen lokalen Aufmerksamkeiten bedankt. In fünf Jahren wollen sich dann alle wieder bei bester Gesundheit zur nächsten Gästeehrung treffen.