Titel Logo
Mitteilungsblatt Kirn-Land für den Bereich der Verbandsgemeinde
Ausgabe 16/2019
Amtliche Bekanntmachungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Stellenausschreibung

Freiwilliges Soziales Jahr

bei der Verbandsgemeinde Kirn-Land im Sozialamt, in den Kindergärten Hennweiler, Hochstetten-Dhaun, Kellenbach, Oberhausen und Simmertal, sowie beim Förderverein Lützelsoon „Hilfe für Kinder in Not“ e.V.

In den oben genannten Kindergärten und beim Förderverein Lützelsoon ist ab 01.08.2019 jeweils eine Stelle im Freiwilligen Sozialen Jahr zu besetzen.

Was ist ein freiwilliges soziales Jahr?

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein soziales Bildungsjahr, das praktische Arbeit in gemeinwohlorientierten Einrichtungen, z.B. Altenheimen, Rettungsdienst, Kindergärten, Kindertagesstätten, Behinderteneinrichtungen und Sozialstationen mit persönlichkeitsbildender Seminararbeit verbindet. Es wendet sich an junge Menschen, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, aber das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und ist geregelt im "Gesetz zur Förderung eines Freiwilligen Sozialen Jahres".

Das FSJ ermöglicht den Jugendlichen das Kennenlernen verschiedener Einsatzfelder sozialer Berufe. Die Helferinnen und Helfer lernen ihre eigenen Fähigkeiten einzuschätzen und erfahren, wie das berufliche Umfeld ihre Tätigkeit wahrnimmt und bewertet.

Das FSJ wird ganztägig als überwiegend praktische Hilfstätigkeit geleistet.

Das Engagement der jungen Menschen erfolgt unter fachlicher Anleitung in den Einrichtungen und pädagogischer Begleitung durch den Träger. Die regelmäßig stattfindende Seminararbeit dient dem Erfahrungsaustausch und der fachlichen, persönlichen, kulturellen und politischen Bildung.

Das Freiwillige Soziale Jahr ist arbeitsmarktneutral organisiert: Die Helferinnen und Helfer unterstützen das Fachpersonal, ersetzen es aber nicht.

Das Freiwillige Soziale Jahr gilt heute als ein jugendpolitisch wichtiges Programm, das durch die Einheit praktischer Tätigkeit und kontinuierlicher pädagogischer Begleitung eine geschlossene, ganzheitliche Bildungsarbeit darstellt. Sie stellt im Urteil der Jugendlichen eine wesentliche Hilfe für ihre Berufsfindung und gleichzeitig ein Weg zur Erweiterung gesellschaftspolitischer Erfahrung dar und weckt das Interesse an sozialen Themen und Handlungswesen.

Die Teilnehmer erhalten ein Taschengeld (incl. Fahrtkosten) und sind sozialversichert.

Bewerbungen an Verbandsgemeinde Kirn-Land, Herrn Härter, Bahnhofstraße 31, 55606 Kirn

Nähere Auskünfte erteilt Herr Härter, Tel. 06752/138-231.