Titel Logo
Mitteilungsblatt den Bereich der Verbandsgemeinde Kirner-Land
Ausgabe 22/2020
Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen der Ortsgemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Der Asbachweg kann wieder uneingeschränkt bewandert werden

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach der Bürgerbefragung Ende 2019 steht fest, dass sich viele Einwohner wünschen, den kleinen Waldweg am Rande der Asbach wieder als Wanderweg nutzen zu wollen. Daher nahm der Gemeinderat dieses Thema auf seine Agenda. Nach einer Bestandsaufnahme war ersichtlich, dass der Weg sehr stark mit Gestrüpp, Hecken und sonstigem Wildwuchs zugewuchert war. An mehreren Stellen war kein Durchkommen mehr. Es war nicht daran zu denken, dass dieser Weg in irgendeiner Form in den letzten Jahren genutzt werden konnte. Früher wurde der Weg zur Holzbewirtschaftung genutzt und hielt sich daher ohne zusätzlichen Aufwand frei. Da jedoch die holzwirtschaftliche Nutzung im Lauf der Jahre unrentabel wurde, konnte sich die Natur ungehindert auf dem gesamten Weg ausbreiten.

Im Frühjahr dann nahmen sich 5 ehrenamtliche Helfer die Zeit um dieses Projekt anzugehen. Auf einer Länge von insgesamt 2 Kilometern, haben die 5 ehrenamtlichen Helfer mit Motorsäge, Hochentaster und Freischneider, den Weg über zusammengerechnet ca. 120 Stunden von allen Hindernissen befreit. Die Helfer organisierten sich so, dass sie an mehreren Tagen oft nur zu zweit oder zu dritt über den gesamten Asbachweg verteilt waren und dort noch in Sicht- und Rufweite ihrer Arbeit nachgingen. Nach mehreren Wochen war das Ergebnis dann endlich ein natürlicher und schöner Wanderweg entlang der Asbach. Der Ortsgemeinde sind dank der ehrenamtlichen Arbeit nur die Kosten für Sprit und Öl angefallen, diese betrugen nicht einmal 50 EUR.

Eine Übersicht, wo sich der Weg befindet und welche Zuwege freigeschnitten wurden, ist in dem Bild unten zu sehen. Den Asbachweg kann man über folgende Zuwegungen erreichen: Unterhalb des Sportplatzes, unterhalb des Brühler Hofes und oberhalb des Flurstückes „Auf dem Spanger“ (vom Wirtschaftsweg aus Richtung Kellenbach kommend).

Die Ortsgemeinde Schwarzerden bedankt sich recht herzlich für den geleisteten ehrenamtlichen Aufwand und wünscht allen Wanderern viel Spaß und Freude bei der Nutzung des wiederauflebenden Asbachwanderweges.

Der Vollständigkeit halber möchten wir dennoch auf waldtypische Gefahren, wie herabfallende Äste oder umstürzende Bäume, hinweisen und rufen zum vorausschauenden und sorgsamen bewandern auf. Im Landeswaldgesetz steht unter § 22 (1) Jeder darf Wald zum Zwecke der Erholung betreten. Das betreten erfolgt auf eigene Gefahr.

Ihre Ortsgemeinde Schwarzerden —