Titel Logo
Das Alte Amt
Ausgabe 3/2019
Infos & Aktuelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Sanierung des Wald@mar: Hoffnung auf Zuwendungsbescheid noch in diesem Jahr

Wie bereits gemeldet, ist für die Sanierung des Schwimmbades Wald@mar eine Bundesförderung aus dem Programm „Sanierung kommunaler Einrichtungen“ in Höhe von 2 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden. Kürzlich fand ein Koordinierungsgespräch zur Beteiligung am Interessenbekundungsverfahren statt, in dem das Projekt Sanierung des Wald@mar noch einmal vorgestellt und die Rahmenbedingungen für den Antrag besprochen wurden. Denn „einfach so“ werden die Bundesmittel nicht auf dem Gemeindekonto landen, sondern es sind viele Formalien und Anträge und Abstimmungsgespräche notwendig.

In der Folge des Gesprächs sollen bis Mitte September neue Antragsunterlagen eingereicht werden. „Und was wir dabei alles beachten müssen“, das sei auch erläutert worden, erklärte Thorsten Brinck vom Bauamt der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf auf Nachfrage. Bis Ende Oktober werden noch weitere Gespräche geführt werden. „Irgendwann in diesem Jahr“ sei dann mit dem Zuwendungsbescheid zu rechnen.

In den Berechnungen beim Sanierungsentwurf für das Bad wurden 2,85 Millionen Euro an finanziellem Aufwand ermittelt. Ziel ist die Senkung des Energiebedarfs und eine Sanierung des Außenbeckens. Generell muss das Bad an die heutigen Richtlinien und Vorgaben für Schwimmbäder angepasst werden. In einer öffentlichen Sitzung wurden der Bevölkerung die Pläne detailliert vorgestellt. Die Schwimmbahnen sollen verkürzt werden und ein eigener Bereich zum Springen soll eingerichtet werden. Für Spaß im Bad und Nichtschwimmer wird mehr Raum geschaffen. Die Umgestaltungspläne sind umfangreich und werden das Wald@mar deutlich aufwerten.

Text: gs