Titel Logo
Eschenblatt
Ausgabe 4/2022
Wissenswertes
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Über 150 kg "Handys für Hummeln, Bienen und Co."

Der NABU sammelt zahlreiche alte Handys

Seit 2006 werden beim NABU in der Schuhstraße in Celles Innenstadt ausgediente Handys und deren Ladegeräte gesammelt. Mit der Zeit kamen dann auch Smartphones und Tablets hinzu. Insgesamt kamen hier bereits an die 2000 kg Althandys zusammen.

Seit 2021 betreut die NABU-Regionalgeschäftsstelle Heide-Wendland die Sammlung in der Schuhstraße. "Das Zahl der Handys, die bei uns abgegeben werden, ist ungebrochen hoch", berichtet Andrea Pohlen, Leiterin der Regionalgeschäftsstelle. "Zuletzt hatte unsere Bundesfreiwilligendienstleistende, Lena Nölke, wieder über 35 kg zur Wiederaufarbeitung geschickt. Damit wurden im Jahr 2021 wieder die 150 kg überschritten." Unterstützt wird die Sammelstation in der Schuhstraße durch NABU-Gruppen im Landkreis Celle und regionale Entsorgungsbetriebe.

Die ausgedienten Handys werden zu dem Recyclingpartner des NABU, die gemeinnützige GmbH AfB, in eine zentrale Sammelstelle geschickt. Je nach Zustand werden die Geräte entweder wiederaufbereitet und weiterverkauft oder recycelt, wobei wertvolle Rohstoffe wie Gold, Silber, Palladium und Kupfer wiedergewonnen werden. Aufgrund dieses Projekts spendet die Telefónica Deutschland Group jährlich Geld, das in den NABU-Insektenschutzfonds fließt.

"Zunehmender Elektroschrott ist ein Problem, da ein kaputtes Handy oft entweder in eine verstaubte Ecke gelegt wird oder nicht fachgerecht entsorgt wird", so die Freiwilligendienstleistende. "Dadurch können die Ressourcen nicht wieder aufbereitet werden, wodurch für die Herstellung elektronischer Geräte neue Rohstoffe abgebaut werden müssen. Die Tatsache, dass wir nun fast 2000 kg zu unserem Recyclingpartner schicken konnten, freut uns zum einen, zeigt aber leider auch die Kurzlebigkeit der Technik und die kurze Nutzungsdauer der zum Teil noch funktionstüchtigen Geräte."

Auch zukünftig können alte Handys für den Hummelschutz beim NABU in der Schuhstraße 40 abgegeben werden. Interessierte können aber auch eine eigene Handysammelbox zum Aufstellen abholen. Für weitere Informationen melden sich bei in der NABU-Regionalgeschäftsstelle Heide-Wendland unter 05141 2996284.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie unter:

https://www.nabu.de/downloads/grafiken/handyfuerdiehummel/

https://www.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/aktionen-und-projekte/handysammlung/index.html