Titel Logo
Blickpunkt Katlenburg Lindau
Ausgabe 8/2019
Aus Vereinen und Verbänden in den Ortsteilen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Ferienprogramm: Kinder besuchen Katlenburger Polizei

Zwei Stunden Spaß bei der Polizei hatten die Kinder im Rahmen der Ferienprogramms mit Simone Köhler und Ralf Bertram

Beim Erstellen der Fingerabdruck-Ausweise war Fingerspitzengefühl gefragt. Zu fest aufgedrückt gab es nur schwarze Flecke.

Einen Einblick in die Polizeiarbeit gab es kürzlich für 12 Kinder aus den Ortschaften der Gemeinde Katlenburg-Lindau. Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde waren sie der Einladung zum Besuch der Polizeistation in Katlenburg gefolgt. Polizeioberkommissar Ralf Bertram hatte zusammen mit seiner Northeimer Kollegin Polizeioberkommissarin Simone Köhler ein zweistündiges Programm ausgearbeitet.

Nach einer kurzen Begrüßung durften die jungen Gäste selbst aktiv werden. Sie testeten den Streifenwagen und ließen sich die komplette Ausrüstung erklären. Erinnerungsfotos auf dem großen Polizeimotorrad fanden großen Anklang. Im weiteren Verlauf erstellten sich die Kinder eigene Ausweise mit einem Fingerabdruck. Dabei war gar nicht so einfach, die mit Stempelfarbe eingefärbten feinen Linien am Finger sauber auf den Ausweis zu bringen. Etwas zu fest aufgedrückt war es nur ein schwarzer Fleck, wie die Kinder feststellen mussten.

Höhepunkt war die abschließende Geschwindigkeitsmessung auf der Osteroder Straße vor der Polizeistation. Dabei waren sich die Kinder einig, dass der Umgang mit der Laserpistole gar nicht so einfach war, wie es sich bei der Erklärung anhört: "Ihr müsst nur mit dem roten Punkt auf das Kennzeichen zielen". Nur selten waren die Versuche vom Erfolg gekrönt und die Geschwindigkeit konnte vom Display abgelesen werden.

Einen Einblick in die Polizeiarbeit gab es kürzlich für 12 Kinder aus den Ortschaften der Gemeinde Katlenburg-Lindau. Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde waren sie der Einladung zum Besuch der Polizeistation in Katlenburg gefolgt. Polizeioberkommissar Ralf Bertram hatte zusammen mit seiner Northeimer Kollegin Polizeioberkommissarin Simone Köhler ein zweistündiges Programm ausgearbeitet.

Nach einer kurzen Begrüßung durften die jungen Gäste selbst aktiv werden. Sie testeten den Streifenwagen und ließen sich die komplette Ausrüstung erklären. Erinnerungsfotos auf dem großen Polizeimotorrad fanden großen Anklang. Im weiteren Verlauf erstellten sich die Kinder eigene Ausweise mit einem Fingerabdruck. Dabei war gar nicht so einfach, die mit Stempelfarbe eingefärbten feinen Linien am Finger sauber auf den Ausweis zu bringen. Etwas zu fest aufgedrückt war es nur ein schwarzer Fleck, wie die Kinder feststellen mussten.

Höhepunkt war die abschließende Geschwindigkeitsmessung auf der Osteroder Straße vor der Polizeistation. Dabei waren sich die Kinder einig, dass der Umgang mit der Laserpistole gar nicht so einfach war, wie es sich bei der Erklärung anhört: "Ihr müsst nur mit dem roten Punkt auf das Kennzeichen zielen". Nur selten waren die Versuche vom Erfolg gekrönt und die Geschwindigkeit konnte vom Display abgelesen werden.