Titel Logo
Blickpunkt Katlenburg Lindau
Ausgabe 8/2019
Wissenswertes
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Kaufentscheid fürs Reisemobil

Vorab gut informieren

Die Lust der Deutschen auf Reisemobile nimmt zu.

Die Kehrseite: Nie war die Modellvielfalt größer, die Lieferzeit länger und die Ausstattungsfrage komplizierter. Wer sich vorab gut informiert, kann sich einigen Stress ersparen.

Nach Auskunft des Caravaning Industrie Verbands CIVD steigen die Neuzulassungen seit 2009 unaufhörlich. Allein im ersten Halbjahr 2019 wurden 35.370 Reisemobile erstmals angemeldet. Das ist ein Zuwachs von über 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Für Interessenten empfehlenswert ist der Caravan Salon in Düsseldorf: Ab dem 31. August zeigt die weltgrößte Messe ihrer Art, was der Markt bietet. Dabei sollten sich besonders Käufer höherwertiger Fahrzeuge, zumeist vollintegrierte „Liner“, mit der Technikausstattung beschäftigen. Denn anders als bei Fahrzeugen „von der Stande“ werden sie beim Bestellen mit Fragen geradezu überhäuft: Jede denkbare Option ist lieferbar, der Kunde hat die Qual der Wahl. Wer nicht übervorteilt werden möchte, sollte sich vorbereiten.

Eine gute Gelegenheit dazu bieten die Technik-Hallen 13 und 14 am Eingang Ost. Hier sind die Fahrzeugausstatter zu finden. Was viele Käufer nicht wissen: Die Reisemobilhersteller lassen die Fahrgestelle oftmals zuerst von diesen Firmen umrüsten, bevor sie mit ihrem Innenausbau beginnen. Etwa von Fahrzeugbau Meier, dem deutschen Marktführer. Dort können sich Reisemobilfreunde nicht nur ausführlich über die Technik ihres rollenden Traums informieren, sondern ebendiese überhaupt auch einmal zu Gesicht bekommen: Später eingebaut ist das nämlich kaum noch möglich. Hubanlagen, Luftfederung, Achsen und Tanks stehen dabei meist im Fokus. Meier zeigt sogar einen Liner „ohne alles“, also ohne Aufbau, aber untenrum mit fast allem, was machbar ist.

Auch gut zu wissen: Manches sollte im Zweifel sogleich beim Kauf mitbestellt werden, da es später nur mit erhöhtem Aufwand nachrüstbar ist.