Titel Logo
Blickpunkt Katlenburg Lindau
Ausgabe 8/2019
Aus Vereinen und Verbänden in den Ortsteilen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Schützenverein Gillersheim am Harz e. V.

Sieger Mannschafts- und Einzelwertung von links: Martin Holz, Karl Streibel (beide Nörten-Hardenberg), Hans-Dietmar Kreitz (OV CDU), Iris Sander (Katlenburg), Martin Gebhardt, Rolf Duve (Sudheim), Wolfgang Fiedler(Nörten-Hardenberg), Martin Heinrich

Impressionen

Traditionelle Schießsportwoche

170 Teilnehmer

Als äußerst erfolgreich bezeichnet der Schützenverein Gillersheim seine viertägige Schießsportwoche. Laut Pressewartin Gabriele Wertheim folgten viele benachbarte und befreundete Schützenvereine, aus denen die Mannschafts- und Einzelsieger ermittelt wurden, der Einladung der Gillersheimer Schützen. Spannende Wettkämpfe lieferten sich zehn Schützenvereine mit 17 Mannschaften sowie 20 örtliche Vereine mit 24 Mannschaften. Hervorzuheben sind der Schützenclub Langenholtensen, der mit vier Mannschaften teilnahm, und der Schützenverein Katlenburg, der drei Mannschaften stellte.

Die Mannschaften bestanden aus mindestens drei, höchsten jedoch fünf Teilnehmern. Jeder Schütze hatte in der Disziplin Luftgewehr-Auflage, offene Klasse, 10 Schüsse zu absolvieren. Gewertet wurden je Mannschaft die drei besten Ergebnisse. In der Mannschaftswertung siegte die BSG Sudheim vor Katlenburg und der BSG Nörten-Hardenberg. Den ersten Platz in der Einzelwertung teilten sich Rolf Duve von der BSG Sudheim und Michael Krieter vom SV Katlenburg mit jeweils 105,5 Ringen. Klaus Thiele von der BSG Sudheim und Thomas Müller vom Schießsportclub Northeim folgten mit geringem Abstand auf Platz zwei und drei.

Allseits beliebt ist dieser Wettbewerb, der gesondert gewertet wird, auch bei den passiven Freunden des Schießsports aus den örtlichen Vereinen und Verbänden sowie privaten, dörflichen Gruppen. Als siegreiche Mannschaft hatte der Ortsverband der CDU die Nase vorn. Den zweiten Platz sicherte sich der Heimat- und Verkehrsverein vor den Jagdpächtern Nord. In der Einzelwertung setzte sich Marion Peinemann, OV CDU, mit 103,5 Ringen mit einem deutlichen Vorsprung an die Spitze und verwies Hans-Albert Schmidt und Benjamin Schmidt mit jeweils 100,1 Ringen, beide Heimat- und Verkehrsverein, auf die Plätze zwei und drei.

Zur Auflockerung des Abends organisierte Vereinsmitglied Martin Heinrich ein Spaß-Schießen. Aufgebaut war ein illuminierter Schießstand. Es galt, möglichst alle sechs Scheiben mit einem Spielzeug-Revolver, der mit ultraleichten Schaumstoff-Patronen geladen war, zu treffen; was natürlich gar nicht so einfach war und viel Gelächter hervorrief. Als Preise winkten Geschenkpackungen Paulaner Bier und Whiskey-Mischungen.

Die Vorstandsmitglieder des ausrichtenden Vereins Gillersheim, Martin Gebhardt und Martin Heinrich, nahmen die Siegerehrungen vor. Abschließend bedankten sie sich bei allen Teilnehmern sowie Helfern vor und hinter den Kulissen. Fazit: Diese Veranstaltung wird auch im nächsten Jahr dank des großen Zuspruchs wieder im Gillersheimer Veranstaltungskalender erscheinen.

(Gabriele Wertheim, Pressebeauftragte)