Titel Logo
Rosdorf aktuell
Ausgabe 5/2019
Redaktionelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Rosdorf vor 100 Jahren

März 1919

Anfang März hatten wir schönes Frühlingswetter und deshalb gingen unsere Leute flugs an die Frühjahrsbestellung. Ein beträchtliches Stück Arbeit wurde vollendet. Doch bald trat schlechtes Wetter ein, sogenanntes Aprilwetter, auch Nachtfröste kamen noch, doch lag eine kleine Schnee-Schutzdecke auf den Saaten. Nun musste alle Feldarbeit stillliegen. Doch es fand sich Arbeit. Zunächst wurde in unserer kleinen Forst Holz gehauen. Dann kam zur größten Freude der Ortseinwohner ein Angebot der Staatsforst Brackenberg, dahingehend, dass alle Holzbedürftigen – die Entscheidung über die Bedürfnisfrage hatte der Bürgermeister zu fällen – sich das nötige Holz hauen konnten. Davon wurde reichlich Gebrauch gemacht.

In diesem Monat sollte abermals eine Ablieferung von Stroh, Heu, Getreide, Runkeln und Kartoffeln stattfinden Es wurde auch noch manches davon geliefert, doch viel konnten die Leute nicht bringen, weil sie selber nur noch das Allernötigste besitzen. Es ist traurig, wenn man in die Ställe der Bauern kommt und sieht das magere Vieh. Es fehlt an Mastfutter. Deshalb werden Milch und Butter immer weniger. Es fehlt ferner an Kunstdünger für die Saaten und für die Frühjahrsbestellung. Daher die unvernünftigen Preise für Mist. Ich kaufte 1 Fuder Mist – meistens Sägespäne - für 50 Mark, was ich vor dem Kriege mit 5 Mark bezahlte – und dann hatte ich guten Mist!

Die politischen Wirren und die allgemeine Unsicherheit bringen es mit sich, dass die Landleute ihr Geld dem allgemeinen Verkehr entziehen, indem sie es im Kasten liegen lassen, anstatt es zur Sparkasse zu bringen. So kenne ich Bauern die 2000 bis 7000 Mark zu Hause liegen haben. Unsere Spar- und Darlehnskasse hatte deshalb wenig Geldverkehr. Der Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen deshalb, nur dem Kohlen, Brikett und Dünger zu gewähren, der auch Geld zur Verzinsung bringe. Das Mittel hatte eine gute Wirkung!