Titel Logo
Rosdorf aktuell
Ausgabe 7/2019
Redaktionelles
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Enttäuschte Handballspieler von Zubri ohne Playoffs

Nach der Heimniederlage gegen Lovosice als Tabellenachten fehlte den „Walachen“ aus Zubri ein Punkt zum Erreichen der Playoffs. Im letzten Auswärtsspiel gegen den Nachbarn aus Hranice musste ein Sieg her. Dieses war möglich, denn die Zubrianer führten in der 45. Minute mit vier Toren. Dann gaben sie den Sieg noch aus der Hand und verloren mit 22:24 Toren. Nur 357 Zuschauer wollten dieses Spiel sehen, obwohl Zubri für ihre Fans Busse organisiert hatte. Der Zubri-Trainer Dusan Poloz bekannte selbstkritisch:

“Wir haben es in der Hinserie nicht geschafft, zwei Spiele hintereinander zu gewinnen! Leider hatten wir nicht die Offensiv - Kapazitäten. Leider hatten wir weder auf dem Spielfeld noch in der Kabine einen Anführer. Ich denke, das brauchte der Verein, um in der nächsten Saison besser anzufangen. Wir werden unausgewogene Leistungen vermeiden und an die Spitze der Extraliga zurückkehren!“ Jetzt spielt der HC in der Vierer-Rettungsgruppe sogar gegen den Abstieg“.

Aus der Jugendabteilung gibt es bessere Nachrichten.

Die Älteren Welpen (A-Jgd.) verloren das Auswärtsspiel beim Zweiten Nove Veseli mit26 Toren, aber im Heimspiel gegen Sokol Stahlavy gelang ein deutlicher 38:23 Sieg. In der Tabelle führt Dukla Prag vor Nove Veseli und dem HC Zubri. Vierter ist die Mannschaft aus Pilsen. Erfolgreicher sind die „Jüngeren Welpen (B.Jgd.) Gegen den Tabellendritten Nove Veseli gab es einen Auswärtssieg mit 34:29 Toren. So blieb der HC weiterhin in 15 Spielen ungeschlagen und führt die Tabelle mit Vorsprung an vor Dukla Prag, Auf dem 5.Platz steht Karvina vor Pilsen. Mit dem tollen Torverhältnis von 556:314 Toren ergibt das ein durchschnittliches Spielergebnis von 37:21!!! Da wächst was heran!!??

Text: Manfred Hampe