Titel Logo
Gemeinde-Zeitung Waging a. See
Ausgabe 4/2019
Gde. Waging - Neue Seite - Balk185
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Jahreshauptversammlung der Musikkapelle Waging a. See

v. links: 2. Vorsitzende Kathrin Murr, 2. Musikleiter Michael Kronbichler, 1. Musikleiter Gerasimos Gypas, 1. Vorsitzende Claudia Huber

28 Auftritte, 40 Proben, insgesamt 157 Stunden im Jahr musikalisch unterwegs, eine demnächst anstehende CD-Aufnahme und die neue Funktion des Presseverantwortlichen, welche neu eingeführt wurde. Dies waren die Eckpunkte der Jahreshauptversammlung der Musikkapelle Waging, welche kürzlich im Gasthof Unterwirt abgehalten wurde. Neben den Vereinsmitgliedern konnten unter anderem 1. Bürgermeister Matthias Baderhuber, der ehemalige Bürgermeister Herbert Häusl, sowie der Vorsitzende des Waginger Trachtenvereins, Franz Hofmann, begrüßt werden. Bereits vor der Versammlung gestalten die Musikerinnen und Musiker auch den Gedenkgottesdienst in der Pfarrkirche St. Martin, welcher von Pfarrer Andreas Ager zelebriert wurde. Gleich zu Beginn des Gottesdienstes erklang die Eröffnungsfanfare „Also sprach Zarathustra“ aus der gleichnamigen Tondichtung von Richard Strauss. Musikleiter Gerasimos Gypas dirigierte Auszüge aus der „Schwäbischen Bläsermesse“ von Georg Stich und das feierliche Lied „Bist du bei mir“ von Johann Sebastian Bach. Ebenfalls zu Gehör kam die Hymne „Hoch über dir“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Den musikalischen Abschluss bildete „Das Große Halleluja“ aus der Schwäbischen Bläsermesse, welches mit lang anhaltendem Applaus der Kirchenbesucher honoriert wurde. Über zahlreiche Höhepunkte im vergangenen Jahr konnte 1. Vorsitzende Claudia Huber berichten. Musikalischer Höhepunkt war das Frühjahrskonzert, bei welchem der ehemalige Musikleiter Helmut Huber den Dirigentenstab an Gerasimos Gypas übergeben durfte. Aber auch die „See-Serenade“ am Strandbad Seeteufel mit den Musikkapellen Tengling, Ringham-Petting und Kirchanschöring, das Gemeinschaftskonzert im Kurpark mit der Blaskapelle Jung-Otting und der Musikkapelle Otting waren wunderbare Veranstaltungen mit zahlreichem Publikum. Mit einem „Tag der offenen Tür“ feierte die Waginger Musikkapelle auch das 20-jährige Bestehen de Musikheimes in der Traunsteiner Straße. Dieses „Haus der Blasmusik“ wird auch von anderen Ortsvereinen, dem Kirchenchor St. Martin, der Waginger Faschingsmusi und auch dem Wanderverein gerne genutzt. Rund sechs Stunden täglich kümmern sich dort auch die Musiklehrer um den musikalischen Nachwuchs. So habe man, wie Claudia Huber zu berichten wusste, in den vergangenen Jahren eine „kleine Musikschule“ aufgebaut, welche von der Musikkapelle getragen wird. Neben einigen geplanten Neubeschaffungen wie ein neues Schlagzeug wird auch die Neugestaltung der Internetseite neu geplant. Mit einem Erinnerungsgeschenk an das abgelaufene Jahr bedankte sich die Vorsitzende bei den beiden Musikleitern Gerasimos Gypas und Michael Kronbichler. Die neu eingeführte Funktion des „Pressebeauftragten“ und Ansprechpartner für Öffentlichkeitsarbeit wurde von Claudia Huber an Thomas Pfeffer übertragen, welcher sich bereits seit einigen Jahren für die Darstellung der Musikkapelle in der Öffentlichkeit verantwortlich zeigt. Die Kassenwartin Veronika Huber stellte im weiteren Verlauf der Versammlung die Einnahmen und Ausgaben aus dem vergangene Jahr gegenüber. Kassenprüfer Johann Hofmann konnte ihr eine einwandfreie Kassenführung bestätigen. Über die Aktivitäten der Jugendkapelle, wie dem Frühschoppen im Pflegeheim, informierte Jugendwart Helmut Huber. Besonders bedankte er sich beim Waginger Frauenbund für die Spende von 250 Euro, welche der Jugendarbeit zu Gute kam. Da einige Jugendmitglieder in die aktive Blaskapelle übergetreten sind, besteht die Jugendkapelle derzeit aus 13 Musikern. Helmut Huber wies darauf hin, dass jederzeit neue Mitglieder gerne gesehen sind. Über 28 Auftritte und 40 Musikproben waren zu bewältigen. Insgesamt an 157 Stunden im Jahr war die Blaskapelle unterwegs, so 1. Musikleiter Gerasimos Gypas. Zusammenhängend war dies fast eine Woche. Musiziert wurde unter anderem bei der Waginger Faschingshochzeit und beim Rupertikirtag in Salzburg. Neben den eigenen Veranstaltungen konnte man auch als Festmusik beim 150-jährigen Gründungsfest der Feuerwehr Waging im Jahr 2018 überzeugen. Mit einem kleinen Geschenk ehrte der Musikleiter dann Helmut Huber, welcher an fast allen Musikproben anwesend war.

Vorausschauend erwähnte Vorsitzende Claudia Huber die in Kürze geplante CD-Aufnahme und das anstehende Konzert der Musikkapelle, welches am 20. Mai in der Klangfabrik in Traunreut abgehalten wird.

T. Pfeffer