Titel Logo
Eifel-Mosel-Hunsrück-Aktuell
Ausgabe 15/2021
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Die Straßenverkehrsbehörde informiert und bittet um Beachtung

Halten und Parken in der Schottstraße in Traben-Trarbach

bei mehreren Kontrollen durch die Ordnungsbehörde wurden immer wieder Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung festgestellt.

In den meisten Fällen handelt es sich um Parken auf dem Gehweg oder an engen unübersichtlichen Stellen.

Der § 12 StVO (1) Satz 1 bestimmt:

Das Halten an engen und an unübersichtlichen Straßenstellen ist unzulässig.

Was ist "zu eng"? Das ergibt sich aus der max. Breite von Fahrzeugen (2,55 m). Damit links und rechts noch Platz für eine ungehinderte Durchfahrt möglich ist, muss eine Durchfahrtsbreite von 3,05 m freigehalten werden.

Das sollte eigentlich jeder aus allgemeiner Rücksichtnahme auf andere Verkehrsteilnehmer und im Besonderen auf die ungehinderte und möglichst schnelle Durchfahrt von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Winterfahrzeugen beachten.

Die Fußgänger, als schwächste Verkehrsteilnehmer, bedürfen eines besonderen Schutzes. Deshalb wird ebenfalls im § 12 StVO geregelt, dass das Parken auf dem Gehweg generell verboten ist. Ausnahme: es ist durch extra Beschilderung ausdrücklich erlaubt.

Wir bitten um besondere Beachtung und Rücksichtnahme.

Verbandsgemeindeverwaltung Traben-Trarbach
Marcus Heintel, Bürgermeister