Titel Logo
Eifel-Mosel-Hunsrück-Aktuell
Ausgabe 29/2019
Kröv - amtlich
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

66. Internationales Trachtentreffen der Mosel in Kröv

Ein herzliches Dankeschön!

Fröhliche Menschen, tolle Stimmung, farbenfrohe Kostüme, flotte Musik und dazu das einmalige Flair unseres Festgeländes am Moselufer mit der schwimmenden Moselbühne, haben uns bei idealem Sommerwetter ein wundervolles Fest beschert.

Der Freitag startete mit der feierlichen Krönung der neuen Mosella Sarah und der Weinprinzessin Saskia durch Moselweinkönigin Laura Gerhardt.

Bei der anschließenden Rockparty mit Jimmy Beat und den Roxxbusters ging es hoch her und die vielen Besucher feierten ausgelassen bis in den frühen Morgen.

„Kulturen und Künste der Welt“ so das Motto der großen Gala auf der schwimmenden Moselbühne am Samstag .Faszinierend und mitreißend präsentierten die Gruppen aus Kröv, Bali, Belgien, Schweden, Schweiz bis zur Türkei und Paraguay in farbenfrohen Kostümen ihre Folklore. Die Ankunft der Mosella auf dem Floß, vor bengalisch beleuchteten Bergen und den tausenden Lichtern auf dem Wasser, sorgte wieder für Gänsehaut-Feeling.

Der große Festzug am Sonntag, ebenfalls bei idealem Wetter, zog wieder viele Gäste nach Kröv. Gemeinsam wurde in den Straßen gefeiert, getanzt und gelacht. Es war eine Freude die vielen fröhlichen Menschen zu sehen, die im Anschluss im Weingarten die Tänze und Musik der Gruppen bewundern konnten und bis in die Nacht hinein mit der Band „Klangbild“ feierten.

Zum traditionellen Gräwes Essen am Montag haben sich viele Gäste und Kröver eingefunden um bei Folklore und Darbietungen der Kinder- und Jugendtrachtengruppe und der Winzerkapelle Kröv schöne Stunden zu erleben. Am Abend sorgte dann die Band „Play my favourites“ für einen gelungenen Festausklang.

Der Kunsthandwerker und Kreativmarkt in den Moselanlagen fand ebenfalls regen Zuspruch.

Schöne Tage liegen hinter uns. Wir haben gefeiert und gelacht, uns von den mitreißenden Darbietungen der Musik- und Folkloregruppen begeistern lassen und so manches Glas Wein geleert.

So soll ein Fest sein, trotz viel Arbeit und Mühe, sollten alle das Feiern nicht vergessen.

Die Trachtengruppen haben ihre Zeit bei uns sehr genossen und waren beeindruckt von der Gastfreundschaft, dem friedlichen Miteinander, der schönen Landschaft und den tollen Weinen. Sie werden Ihre Erfahrungen mit in ihre Heimatländer nehmen und viel Schönes über ihre Zeit bei uns in Kröv zu berichten haben. Dies ist das Ziel unseres Festes, neue Freunde für Kröv und für unsere Weine zu gewinnen.

Es erfreut mich mit Stolz, dass wir dieses Fest nun bereits seit 66 Jahren realisieren können und ich blicke schon mit Vorfreude auf viele weitere Feste in der Zukunft. Tradition und Brauchtum zu bewahren, das haben wir uns in Kröv zum Ziel gesetzt. Diese Werte, die geprägt sind von Freundschaft, Toleranz und Miteinander möchten wir auch an unsere Kinder weitergeben. Und dafür einzustehen und dies umzusetzen ist heute wichtiger denn je. Das ist uns allen bisher gelungen und soll auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil im Dorfgeschehen sein.

Eine solch außergewöhnliche Veranstaltung kann nur realisiert werden, wenn viele, viele fleißige Hände bei der Organisation und Durchführung mithelfen.

Hiermit möchte ich allen ehrenamtlichen Helfern, die zum Gelingen des diesjährigen Festes beigetragen haben, ganz herzlich danken. Ob ein Dienst in den vielen Arbeitsgruppen, dem Auf- und Abbau der Bühne oder im Festgelände, die Betreuung einer Trachtengruppe oder eine Kuchenspende, bei solch einer Großveranstaltung ist die Mithilfe jedes Einzelnen enorm wichtig und allen gilt mein aufrichtiger Dank.

Auch den Mitglieder des Gemeinderates sowie den Mitarbeitern der Verbandsgemeinde Danke für die Unterstützung. Ein herzlicher Dank auch den Mitarbeitern der Gemeinde von Bauhof und Tourist-Information, die sowohl bei der Organisation und den Vorbereitungen, wie auch an den Festtagen selbst, stets zur Stelle waren und für alle Fragen und Wünsche immer mit einem Lächeln zur Verfügung standen.

Mein besonderer Dank an unsere charmanten Weinmajestäten Mosella Sarah und Prinzessin Saskia, deren Amtszeit gerade begonnen hat. Im Laufe des Jahres werden beide noch viele Auftritte für die Weinbaugemeinde Kröv wahrnehmen. Schon jetzt mein Dank an sie und ihre Familien.

Ein herzliches Dankeschön auch an alle Gastgeber, die mit der kostenlosen Bereitstellung eines Zimmers oder eines Frühstücks einen Beitrag zum Fest geleistet haben und allen die unser Fest mit einer Spende oder Anzeige unterstützt haben. Ganz besonders möchte ich den Kröver Ortsvereinen meinen Dank aussprechen, egal ob Sie aktiv am Festprogramm mitgewirkt haben oder in einer der vielen Arbeitsgruppen tätig waren, ohne unsere Ortsvereine wäre unser Fest nicht möglich. Dank auch an die Moderatoren Katrin Schnitzius, Kristina Klein und Mathias Müllen, die charmant und professionell durch die verschiedenen Programpunkte geführt haben.

Mein aufrichtiger Dank auch an unseren diesjährigen Schirmherren Robert Jorczyk, der mit seiner bewegenden Festrede das Programm am Samstagabend eröffnete.

Ein ganz spezieller Dank gilt dem Festausschuss, der gemeinsam in vielen Stunden das

Fest geplant und umgesetzt hat.

Ich würde mich sehr freuen, wenn auch Sie alle unser Fest mit viel Spaß und Freude erlebt haben und wir gemeinsam noch viele weitere Trachtenfeste feiern können.

Denn vergessen wir nicht, alle unsere Feste sind sowohl zur Unterhaltung unserer Gäste aber auch für uns Kröver; also feiern Sie von Herzen mit, es stehen noch viele Feste bis zum Jahresende an.

Kröv, im Juli 2019

Thomas Martini

Ortsbürgermeister