Titel Logo
Eifel-Mosel-Hunsrück-Aktuell
Ausgabe 3/2019
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Widerspruchsmöglichkeit gegen Datenübermittlungen nach dem Bundesmeldegesetz

Widerspruchsmöglichkeit gegen Datenübermittlungen nach dem Bundesmeldegesetz

Die Verbandsgemeindeverwaltung als Meldebehörde weist darauf hin, dass nach dem Bundesmeldegesetz Anträge auf Einrichtung von Übermittlungssperren in den nachfolgend aufgeführten Fällen gestellt werden können.

Gegen die Übermittlung von Daten:

  1. an eine öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaft. Antragsberechtigt sind Familienangehörige, die nicht derselben oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören wie der Meldepflichtige.
  2. aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen.
  3. an Parteien, Wählergruppen und andere Träger von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen.
  4. an Adressbuchverlage für die Herausgabe von Adressbüchern.
  5. an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr.

Weitere Informationen über die genannten Übermittlungssperren erteilt Ihnen gerne Ihre Meldebehörde. Dort erhalten Sie auch entsprechende Antragsformulare.

56841 Traben-Trarbach, den 08.01.2019
Verbandsgemeindeverwaltung
Traben-Trarbach
gez. Marcus Heintel, Bürgermeister