Titel Logo
Eifel-Mosel-Hunsrück aktuell VG Traben-Trarbach
Ausgabe 47/2021
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

LAG Mosel bringe neue Projekte auf den Weg

- gleichzeitig startet neuer Förderaufruf!

Die Vielzahl der gelungenen LEADER-Projekte der vergangenen Jahre hat gezeigt, dass die Mosel viele Menschen mit kreativem Potential und dem Willen zur Umsetzung neuer Projekte hat. Gerade jetzt nach der Corona-Pandemie braucht die Mosel mutige Macher, die neue Ideen umsetzen. Solche mutigen Ideen konnte die LAG Mosel in ihrer jüngsten Sitzung wieder für eine Förderung auswählen: Die Ortsgemeinde Winningen konnte die LAG Mosel mit ihrem Vorhaben „Winninger Weinpfade“ überzeugen. Dieses Vorhaben beinhaltet die Ausweisung und Gestaltung mehrere Spazierwege rund um die Winninger Gemarkung und die Ortslage. Damit soll den Besuchern durch analoge und digitale Angebote auch das Thema Wein nähergebracht und ein Angebot jenseits des klassischen Wanderns geschaffen werden. Mindestens einer der Wege wird auch barrierefrei ausgebaut sein. Auch die Umgestaltung des Bundesbankbunker Cochem durch Eigentümer Manfred Reuter fand eine breite Zustimmung in der LAG: Der aktuell unscheinbare Eingang zum Bunker soll zukünftig durch einen Museumsshop und auch einen Ausstellungsbereich erweitert werden. Ebenfalls integriert wird eine barrierefreie Toilettenanlage. Damit können die inzwischen sehr zahlreich den Bunker besuchenden Gäste angemessen empfangen und betreut werden.

Die Projektträger konnten die LAG als Jury auf ganzer Linie von ihren Projekten überzeugen. So stellt die LAG insgesamt rund 255.000 EUR an EU-Mittel und rund 50.000 EUR Landesmittel zur Förderung zur Verfügung. Für LEADER-Vorhaben besteht aktuell wieder die Möglichkeit, Ideen einzureichen. Stichtag ist der 04.01.2022. Für eine Förderung stehen insgesamt Mittel in Höhe von 190.000 EUR zur Verfügung. „Die beste Möglichkeit zur Klärung der Förderfähigkeit von Ideen und der Rahmenbedingungen bietet sich im persönlichen Gespräch mit der Geschäftsstelle. Diese steht jederzeit gerne als Ansprechpartner zur Verfügung“, ermuntert Philipp Goßler als Geschäftsführer der LAG Interessierte, sich zu melden. Weitergehende Informationen wie z.B. die ausführlichen Förderaufrufe erhalten Sie auch auf der Homepage www.lag-mosel.de oder direkt bei der LAG-Geschäftsstelle, Telefon-Nr. 06571/142262.

Bei Bedarf können Sie gerne weitergehende Informationen verwenden:

LEADER allgemein

LEADER ist die Abkürzung des französischen "Liaison entre actions de développement de l'économie rurale" und wird übersetzt mit "Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung des ländlichen Raums". LEADER ist ein methodischer Ansatz der Regionalentwicklung, der es lokalen Akteuren ermöglicht, regionale Prozesse mit zu gestalten. So kann das Potential einer Region viel besser genutzt werden und erheblich zur Entwicklung der Region beitragen. Zentral in LEADER sind die sogenannten Lokalen Aktionsgruppen (LAGs)

LAG Mosel

Die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs) bestimmen den LEADER-Prozess in der Region, sind damit Motor der regionalen Entwicklung und müssen mindestens zu einer Hälfte aus Wirtschafts- und Sozialpartnern und Partnern der Zivilgesellschaft bestehen. Die LAG hat eine Vorsitzende sowie eine Geschäftsführung, die das Regionalmanagement darstellt. Die LAG Mosel hat keine eigene Rechtsform, sondern ist bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich angesiedelt. Sie ist eine von 20 LEADER Regionen in RLP in der Förderperiode 2014-2020 und nimmt bereits seit den 90er Jahren an der LEADER-Förderung teil. Die Leader-Aktionsgruppe ist grundsätzlich für alle engagierten Bürger im LAG-Gebiet offen, die Sitzungen sind öffentlich.