Titel Logo
Bitburger Landbote
Ausgabe 37/2020
Titelseite
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Schlosstag auf Schloss Malberg - Bundesweiter Tag des offenen Denkmales –

Während der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“ nur virtuell stattfindet, lädt der Förderverein Schloss Malberg zum ganz realen Schlosstag ein

Zum Tag des offenen Denkmales am 13.09. führt der Förderverein Schloss Malberg seinen diesjährigen Schlosstag durch. Hierzu wurde vom Förderverein ein umfangreiches Programm – unter Beachtung der geltenden Hygienevorschriften – erstellt. Von 11.00 bis 18.00 Uhr ist eine Besichtigung der Innenräume (Gartensaal, Musiksalon, Kapelle) des Schlosses möglich. Es wird zwar keine Führung in den Innenräumen geben, aber die Gästeführerinnen und Mitglieder des Fördervereins stehen für Fragen und Erklärungen zur Verfügung.

Zudem finden um 12.00, 14.00 und 16.00 Uhr Gartenführungen mit der Schlossgärtnerin Christiane Wagner statt. Treffpunkt am Eisernen Garten. Außerdem um 13.00, 15.00 und 17.00 Uhr 1m² *pi - DanceAbility und Kindertanz zum Thema LandKULTUR im Runden Garten (bei Regen Schlosskapelle), Ausstellung der Künstlerin Mimi van Binsbergen „da oben, da unten“, Getränke, Verpflegung, Kaffee und Kuchen.

Während der Schlosstag real stattfindet, öffnen sich erstmals am 13. September 2020 bundesweit die Türen und Tore zahlreicher Denkmale zum Tag des offenen Denkmals digital. Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD), die den Aktionstag bundesweit koordiniert, führt auf einer online-Pressekonferenz in das digitale Programm ein. Von Videoführungen und Fotostrecken über Podcasts bis zu spektakulären Drohnenaufnahmen: Um den Tag des offenen Denkmals in Pandemiezeiten stattfinden zu lassen, produzierten Denkmaleigentümer, Denkmalämter, Vereine, städtische Einrichtungen und die DSD digitale Denkmalformate. Blicke hinter die Fassaden von der Ostsee bis in das Allgäu sind erstmals am gleichen Tag möglich. Gebündelt werden die Beiträge in dem Programm, das die Deutsche Stiftung Denkmalschutz auf der für den Aktionstag geschaffenen Website www.tag-des-offenen-denkmals.de präsentiert. Die Formate sind ab dem 13. September 2020 bis Ende September einsehbar.

Ab sofort lädt die Internetseite zum Tag des offenen Denkmals zum Stöbern ein. Das Programm wird bis zum Aktionstag tagesaktuell ergänzt. „Das digitale Programm macht erstmals die bundesweite Ausstrahlung und Beteiligung verschiedenster Akteure beim Tag des offenen Denkmals sichtbar“, freut sich Dr. Steffen Skudelny, Vorstand der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Zu den Highlights gehört unter anderem die virtuelle Premiere des Grundton D Konzerts des Deutschlandfunks im Wittenberger Gestüt Bleesern. Exklusiv ist die Konzertaufnahme am Tag des offenen Denkmals bundesweit online zu sehen. Neue Perspektiven eröffnet auch die Baustellenführung durch die Bonner Beethovenhalle mit ihrer imposanten Akustikdecke.