Titel Logo
Bitburger Landbote
Ausgabe 5/2020
Titelseite
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Haushalt 2020

Noch im Dezember des vergangenen Jahres konnte die Haushaltssatzung mit Haushaltsplan des Jahres 2020 verabschiedet werden. In der Sitzung am 19.12.2019 standen neben Haushaltsthemen und der Änderung der Hauptsatzung aber auch bereits Grundsatzbeschlüsse zu Investitionen des Jahres 2020 an. So wurde dem Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Baustert mit ermittelten Gesamtkosten von rund 812.500 € und einer erwarteten Landesförderung von knapp 123.400 € zugestimmt, ebenso einer notwendigen Erweiterung des Gerätehauses in Gindorf (Kos- ten: 223.800 €, Förderung 62.000 €). Beide Maßnahmen basieren auf dem vom VG-Rat beschlossenen Konzept „Mittelfristige Gerätehausplanung“ von Anfang 2019. Als weitere umfangreiche Baumaßnahme wurde im Haushalts- plan der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Neidenbach veranschlagt. Zusammen mit der Anschaffung von zahlreichen Feuerwehrfahrzeugen und weiteren Investitionen z.B. für die Projekte „digitale Alarmierung“ und „Zentrales Feuerwehr-Servicezentrum“ sind für das Produkt Brandschutz mit Ausgaben von insgesamt et- was über 4 Millionen € die kostenintensivsten Maßnahmen vorgesehen.

Dagegen moderat fallen die Aus- gaben im Schulbereich aus. „Lassen Sie sich bitte nicht davon irritieren“, so Bürgermeister Junk in seiner Haushaltsansprache, „auch alle unsere Schulen liegen uns sehr am Herzen“ und erinnerte hierbei an die Sanierung der Grundschule in Wolsfeld, die noch in diesem Jahr abgeschlossen werden kann.

Mit der Sanierung des Freibades Kyllburg, Planung und Bauausführung sind für die Jahre 2020 bis 2022 mit einem Kostenrahmen von 3,5 Millionen € vorgesehen, der Konzeption von Wanderwegen u.a. „Bitburger Landgänge“, der Radwegeverbindung zwischen Seffern und Nimshuscheid und insbesondere des „Barrierefreien Gartens der Sinne“ (Mehrgenerationenplatz am Stausee Bitburg), sind auch etliche Maßnahmen im Bereich der touristischen Infrastruktur einge- plant. Aber auch Investitionen im Gewässerbereich werden im Haushalt 2020 erheblich zu Buche schlagen. Als größte Investitionen sind hier die Renaturierung des Spanger Baches auf der Gemarkung Gransdorf (650.000 €), die weitere Renaturierung des Lang- baches in Dudeldorf (300.000 €) sowie die Fortführung von Hochwasserschutzmaßnahmen (200.000 €) zu nennen.

Insgesamt schließt der Ergebnis- haushalt bei Gesamtaufwendungen von 20,8 Millionen mit einem Fehlbetrag von knapp 0,5 Millionen € ab, der Saldo der Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit beträgt 3,5 Millionen €. Zu erwähnen bleibt noch, dass die Verbandsgemeindeumlage wie im Vorjahr 39,75 % beträgt. Die Gebühren im Abwasserbereich wurden gegenüber dem Vorjahr nur für den Betriebszweig Kyllburg erhöht und zwar für die Schmutzwassergebühr incl. der Abwasserabgabe und der Wiederkehrende Beitrag Niederschlagswasserbeseitigung. Im Bereich der Wasserversorgung wurde die Grundgebühr von bisher 100 auf 120 € erhöht, wobei der eigentliche Wasserpreis mit 1,69 € seit 2015 stabil ist.

Wer sich für die gesamte Haushaltsplanung interessiert, kann sich hierüber im Ratsinformationssystem der Verbandsgemeinde auf der Homepage www.bitburgerland.de/ Bürgerservice/Ratsinformationssystem informieren

(RSch)