Titel Logo
Bitburger Landbote
Ausgabe 6/2020
Nachrichten und Mitteilungen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Ruhestand verabschiedet

Ende des vergangenen Jahres sind gleich sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Dienst der Verbandsgemeinde ausgeschieden. Hierbei handelt es sich überwiegend um Personen, die Zeit ihres Arbeitslebens im öffentlichen Dienst tätig waren und dies sogar fast beinahe fünfzig Jahre.

Am 06.12.2019 wurden vier Damen aus der Abteilung „Bürgerservice“ verabschiedet. Die dienstälteste Kollegin Maria Jovy aus Seinsfeld (rechts im Foto) begann sogar noch vor der Ämterreform 1970 ihre Ausbildung als Verwaltungsangestellte bei dem ehemaligen Amt Oberkail. In Ihrer fast fünfzigjährigen Dienstzeit war Sie den Bürgerinnen und Bürgern bestens bekannt als die zuvorkommende Mitarbeiterin beim Einwohnermeldeamt und Standesamt in Kyllburg.

Ebenfalls seit „ewigen Zeiten“ war Frau Gaby Bartz (2.v. rechts) aus Ingendorf für die Bevölkerung beim Einwohnermeldeamt in Bitburg da und war zuständig für die Änderung der Wohnsitze, Ausstellung von Ausweisen, Pässe und vieles mehr. Frau Bartz hatte ihre Ausbildung 1971 begonnen und war somit 48 Jahre im öffentlichen Dienst beschäftigt.

Auf eine ebenso lange Dienstzeit konnte Frau Irmgard Winter (links im Foto) aus Wißmannsdorf zurückblicken. Frau Winter war lange Jahre im Bereich Rechnungswesen/Kasse tätig, bevor sie im Jahre 2005 zur Abteilung Bürgerservice wechselte und dort seitdem die Aufgaben der Straßenverkehrsbehörde wahrgenommen hatte. Sie war zudem als „kommunale Vollzugsbeamtin“ sowie als Hilfspolizeibeamtin“ bestellt.

Frau Rosemarie Leonardy aus Wißmannsdorf hatte 1972 ihren Dienst als Verwaltungsangestellte bei der Sozialabteilung der VG Bitburg-Land begonnen. Ab 1980 war sie dann eng mit der Institution Standesamt verbunden; 1984 wurde sie als Standesbeamtin ernannt und hat in den vier Jahrzehnten als Standesbeamtin sicherlich weit mehr als 5.000 Personen das „Ja-Wort“ abgenommen.

Am 13. Dezember 2019 wurde der Hausmeister der Verbandsgemeinde, Herr Heinrich Dusartz, in den Ruhestand verabschiedet. Er hatte seinen Dienst bei der damaligen VG Bitburg Land am 01.05.2006 angetreten, nachdem er zuvor bei als Büroinformationselektroniker gearbeitet hatte. Seinen beruflichen Einstieg fand Herr Dusartz 1971 allerdings als Zimmerlehrling bzw. 1974 als Zimmergeselle. 1989 legte er dann eine zweite Gesellenprüfung als Büroinformationselektroniker ab. Bei der Verbandsgemeinde war er neben den typischen Hausmeistertätigkeiten anfangs auch für die Zustellung der Gemeindepost und der Bürgerzeitung an die Ortsbürgermeister zuständig. Im Übrigen verdankt die Verbandsgemeinde Herrn Dusartz auch die Ausstellung der alten Schreibmaschinen im Eingangsbereich, die er als Leihgabe zur Verfügung gestellt hat.

Heinrich Dusartz (Mitte) mit Ehefrau und Bürgermeister Junk

Bürgermeister Junk bedankte sich bei den ausgeschiedenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihre Treue und Loyalität während der langen Dienstzeit. Er wünschte ihnen für den Ruhestand alles Gute und weiterhin viel Gesundheit und überreichte zum Dank und als Anerkennung ihrer beruflichen Leistungen eine Urkunde. Dem Dank und den guten Wünschen für die Zukunft schlossen sich der Erste Beigeordnete Rainer Wirtz und die jeweiligen Abteilungsleiter an, Herr Ralph Schmitz für den Bereich Bürgerdienste und Herr Christof Müller für den Bereich der Verwaltungssteuerung, ebenso die Kollegen der Abteilung, der Personalrat sowie auch die Betriebsgemeinschaft (RSch).