Titel Logo
Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Südeifel
Ausgabe 28/2020
Seite 3
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Bürgerengagement und ehrenamtlicher EinsatzVerleihung der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz

Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat 14 verdienten Persönlichkeiten aus der Verbandsgemeinde Südeifel für ihr langjähriges, engagiertes und ehrenamtliches Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.

Am 30. Juni 2020 hat Bürgermeister Moritz Petry den Geehrten im Dorfgemeinschaftshaus in Weidingen ihre Auszeichnung ausgehändigt.

Klaus Balmes aus Ammeldingen/Nbg. war von 1989 bis 2019 Mitglied des Ortsgemeinde-rates, dabei hatte er in der Zeit 2004 bis 2019 das Amt des Ersten Beigeordneten inne.

Bis zum Jahr 2015 engagierte er sich mehr als 22 Jahre lang als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates Ammeldingen/Nbg. Zudem war Herr Balmes Mitglied im Dekanatsrat.

Lange Jahre war er auch Pädagogischer Leiter der Volkshochschule Neuerburg.

Verdient machte er sich zudem im Sportverein Ammeldingen/Nbg., wo er über viele Jahre Jugendmannschaften betreute. Nikolaus Balmes ist Mitbegründer und Förderer des Musikvereins Ammeldingen.

Wilfried Balmes leitete 35 Jahre lang, von 1984 bis 2019, die Geschicke der Gemeinde Zweifelscheid als Ortsbürgermeister. Bereits seit 1979 ist er Mitglied im dortigen Ortsgemeinderat.

In der Freiwilligen Feuerwehr Zweifelscheid war er von 1973 bis 2015 aktiv. Er ist Träger des silbernen und des goldenen Feuerwehrehrenzeichens.

Oswald Dichter war von 1989 bis 1999 und von 2009 bis 2019 Mitglied des Ortsgemeinderates Niehl. Während dieser Zeit seines kommunalpolitischen Wirkens war er 12 Jahre lang Ortsbürgermeister und mehrere Jahre Beigeordneter.

Herr Dichter war von 1982 bis 2014 zudem Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Niehl. Hier wurde ihm das silberne Feuerwehrehrenzeichen verliehen.

Günter Friedrichs aus Weidingen war von 1989 bis 2019 Ratsmitglied und Erster Beigeordneter der Ortsgemeinde Weidingen.

Er ist seit 1991 Mitglied und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Pfarrgemeinde St. Marien Weidingen. In dieser Funktion hat er sich ganz besondere Verdienste um die Renovierung und den Erhalt der schönen Wallfahrtskirche St. Marien erworben.

Heinz Haas aus Irrel war von 1994 bis 2019 Mitglied des Ortsgemeinderates Irrel. Während dieser Zeit stand er seiner Gemeinde 12 Jahre lang als Ortsbürgermeister vor. Kommunalpolitisch engagierte er sich zudem auf der Ebene der Verbandsgemeinde. Von 2004 bis 2014 war er Beigeordneter der ehemaligen Verbandsgemeinde Irrel. Von 2014 bis 2019 war er Mitglied des neu gebildeten Verbandsgemeinderates Südeifel und dort auch in mehreren Ausschüssen vertreten.

Mehr als 33 Jahre war er im Vorstand der DJK Irrel 09 tätig. Zudem engagiert er sich seit 1990 als leidenschaftlicher Sänger im Kirchenchor Irrel.

Wolfgang Heyen aus Nasingen ist seit 1994 bis heute Mitglied des Ortsgemeinderates Nasingen. Während dieser Zeit war er von 2004 bis 2009 zunächst Erster Beigeordneter und anschließend 10 Jahre lang bis 2019 Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Nasingen. Gegenwärtig unterstützt er erneut als Erster Beigeordneter die Ortsbürgermeisterin.

Wolfgang Heyen engagiert sich zudem seit 1974 als aktiver Feuerwehrmann. Er ist Träger des silbernen und des goldenen Feuerwehrehrenzeichens.

Herbert Hermes aus Nusbaum war 40 Jahre lang, von 1979 bis 2019, im Ortsgemeinderat vertreten. In dieser Zeit war er von 1979 bis 1994 und von 1999 bis 2009 Erster Beigeordneter. Darauf folgte eine 10-jährige Amtszeit als Ortsbürgermeister bis zum Jahr 2019.

Von 2009 bis 2019 war Herr Hermes stellvertretender Vorsitzender des Forstbetriebsverbandes Nusbaumerhardt bzw. des Forstzweckverbandes Südeifel.

Er engagierte sich zudem von 1965 bis 2004 als aktiver Feuerwehrmann. Er ist Träger des silbernen und des goldenen Feuerwehrehrenzeichens.

Hermann Jakobi war 30 Jahre (1989- 2019) im Ortsgemeinderat Kruchten vertreten. Von 1994 bis 1996 war er zunächst Erster Beigeordneter bevor er 1996 für mehr als 23 Jahre lang bis zu seinem Ausscheiden 2019 als Ortsbürgermeister die Geschicke der Gemeinde Kruchten leitete.

Lange Jahre ist er bereits Jagdvorsteher, ein Ehrenamt, das er bis heute ausübt.

Bereits 1973 trat er der Freiwilligen Feuerwehr bei, der er 19 Jahre lang als Wehrführer vorstand. Für diese Verdienste erhielt 1998 das silberne und 2008 das goldene Feuerwehrehrenabzeichen.

Matthias Kalbusch aus Sinspelt ist seit 1989 Mitglied des Ortsgemeinderates Sinspelt. Während dieser Zeit war er von 2004 bis 2014 Erster Beigeordneter und anschließend bis 2019 Ortsbürgermeister von Sinspelt.

Matthias Kalbusch war zudem während seiner 45-jährigen aktiven Zeit als Feuerwehrmann der Freiwilligen Feuerwehr Sinspelt 34 Jahre lang deren Wehrführer. Er ist Träger des silbernen und des goldenen Feuerwehrehrenzeichens.

Adolf Lehnertz war 25 Jahre (1994- 2019) Ratsmitglied im Ortsgemeinderat Altscheid. Von 1999 bis 2004 nahm er das Amt des Ersten Beigeordneten und von 2004 bis 2019 als 15 Jahre lang das Amt des Ortsbürgermeisters wahr.

Als aktiver Feuerwehrmann sorgt er seit 1995 bis heute für die Sicherheit der Bürger. Adolf Lehnertz engagierte sich außerdem 12 Jahre lang als Vorsitzender des Fördervereins des Sportvereins Utscheid.

Eduard Merz war von 1984 bis 2019 Mitglied im Ortsgemeinderat Bauler, 1994 wurde er zum Ortsbürgermeister gewählt. Nach einer 25-jährigen Amtszeit als Ortsbürgermeister übergab er dieses Amt 2019 an seine Nachfolgerin.

Seit rund 30 Jahren engagiert sich Herr Merz als Jagdvorsteher der Jagdgenossenschaft Bauler.

45 Jahre lang war er auch in der Feuerwehr aktiv. Für diesen Einsatz wurde er 1994 mit dem silbernen und 2004 mit dem goldenen Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet.

Bruno Schultz aus Leimbach war von 1989 – 2019 im dortigen Gemeinderat vertreten. 1996 wurde er zum Ortsbürgermeister gewählt und leitete fortan über 23 Jahre lang die Geschicke der Ortsgemeinde Leimbach.

Seit 1982 ist er Mitglied und Vorsitzender des Pfarrgemeindeverwaltungsrates Karlshausen, außerdem ist er seit 2011 Mitglied im Verwaltungsrat des Kirchengemeindeverbandes Neuerburg.

Helmut Tholl engagiert sich seit 1989 bis heute im Ortsgemeinderat Berkoth. Im Anschluss an seine Amtszeit als Erster Beigeordneter (2009 – 2013) wurde er 2013 zum Ortsbürgermeister gewählt. In diesem Amt stand er der Gemeinde Berkoth bis 2019 vor.

Lange Jahre ist er bereits Jagdvorsteher, ein Ehrenamt, das er bis heute ausübt.

Seit 2009 ist Herr Tholl zudem Vorsitzender der Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Berkoth.

Herbert Zillien aus Peffingen war von 1995 bis 2019 Mitglied im dortigen Ortsgemeinderat. Während dieser Zeit leitete er 15 Jahre lang (2004-2019) als Ortsbürgermeister die Geschicke für die Peffinger Bürgerinnen und Bürger.

Neben seinem kommunalpolitischen Engagement war er bei der Freiwilligen Feuerwehr ehrenamtlich von 1986 – 2014 aktiv. Er ist Träger des silbernen Feuerwehrehrenzeichens.