Titel Logo
Amtsblättje - Rund um den Hochkelberg
Ausgabe 19/2020
Seite 2
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

5. Corona-Bekämpfungsverordnung

Am 03. Mai 2020 ist die 5. Corona-Bekämpfungsverordnung in Kraft getreten, bekannt gemacht wurde sie am vergangenen Wochenende. Genau wie die vorhergehenden Verordnungen, kann sie im Wortlaut auf der Internetseite der Verbandsgemeinde (www.vgv-kelberg.de) nachgelesen werden. Zurzeit werden auch Bereiche diskutiert bzw. geregelt, die unsere Dörfer betreffen:

Öffnung der Kinderspielplätze

Die Gemeinden dürfen ihre Kinderspielplätze wieder öffnen. Zu beachten ist jedoch, dass auf den Kinderspielplätzen die gleichen Kontaktverbote und Abstandsregelungen gelten, wie sie in den übrigen Lebensbereichen auch zu beachten sind. Es dürfen nicht mehr als zwei Personen aus unterschiedlichen Haushalten zusammen kommen. Dies bedeutet, dass Kinder und Eltern, die einem Haushalt angehören, die Spielplätze nutzen dürfen, gleichzeitig dürfen aber nicht mehrere Personen aus einem oder mehreren anderen Haushalten hinzukommen. Auch auf Spielplätzen gilt der Mindestabstand von 1,5 m.

Durchführung von Veranstaltungen

Die frühere Aussage, dass „Großveranstaltungen“ bis zum 31.08.2020 nicht durchgeführt werden dürfen, hatte zu Irritationen geführt. Häufig wurde die Frage gestellt, ab welcher Teilnehmerzahl liegt eine Großveranstaltung vor und aus der Aussage, Großveranstaltungen seien verboten, wurde häufig geschlossen, dass kleine Veranstaltungen zulässig sein könnten. Auch für Veranstaltungen gilt uneingeschränkt das Kontaktverbot: Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine oder mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person und im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands zulässig. Alleine dadurch wird deutlich, dass zurzeit keine Veranstaltungen, unabhängig von ihrer Größe, zulässig sind. Bezüglich der weiteren Veranstaltungen führt Ministerpräsidentin Malu Dreyer aus: "Ab wann und unter welchen Bedingungen kleinere öffentliche oder private Veranstaltungen oder Feiern sowie Veranstaltungen ohne Festcharakter künftig stattfinden können, ist derzeit aufgrund der in diesem Bereich besonders hohen Infektionsgefahr noch nicht abzusehen und abhängig vom weiteren epidemiologischen Verlauf“. Bis auf Weiteres bleiben damit Veranstaltungen unabhängig von ihrer Teilnehmerzahl verboten.

Öffnung der Freibäder

Wegen Corona wird im Freibad in Kelberg eine Badesaison, so wie wir sie jahrzehntelang gewohnt sind, leider nicht stattfinden können. Die Einhaltung von Kontaktverboten, von Mindestabständen und von Hygienevorschriften macht den gewohnten Badebetrieb unvorstellbar. Aus diesem Grunde bleibt die Öffnung der Freibäder auch in der 5. Corona-Bekämpfungsverordnung verboten. Zurzeit laufen jedoch Überlegungen, unter welchen Bedingungen und Voraussetzungen eine eingeschränkte Nutzung der Bäder in den Sommermonaten ermöglicht werden kann. Sollte es in den nächsten Wochen Regelungen zur Öffnung von Freibädern geben, wird geprüft, ob und wie unter Einhaltung dieser Vorgaben ein Badebetrieb im Freibad Kelberg möglich sein wird.

Ihre Verbandsgemeindeverwaltung Kelberg