Titel Logo
Amtsblättje - Rund um den Hochkelberg
Ausgabe 33/2019
Amtlicher Teil
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Einzelfortschreibungen

des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Kelberg für Flächen in der Ortsgemeinde Kelberg (Geltungsbereiche „Auf dem Schwarzenberg“, „Auf der Struth“ und „Hinter dem Hermes“) und der Ortsgemeinde Drees (Geltungsbereich „Auf der Höhe“)

Bekanntmachung nach § 2 Abs. 1 BauGB (Baugesetzbuch):

Der Verbandsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 15.12.2016 Aufstellungsbeschlüsse nach § 2 Abs. 1 BauGB zur Einzelfortschreibung des Flächennutzungsplanes für verschiedene Flächen in der Verbandsgemeinde gefasst:

Der Geltungsbereiche der Einzelfortschreibungen können den beiliegenden Kartenausschnitten entnommen werden.

Nach § 2 Abs. 1 S. 2 BauGB (Baugesetzbuch) wird der Aufstellungsbeschluss hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Bekanntmachung nach § 3 Abs. 1 BauGB:

Gem. § 3 Abs. 1 BauGB ist die Öffentlichkeit möglichst frühzeitig über die

allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung, sich wesentlich unterscheidende Lösungen, die für die Neugestaltung oder Entwicklung eines Gebiets in Betracht kommen, und die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung, öffentlich zu unterrichten.

Die Entwürfe der Einzelfortschreibungen des Flächennutzungsplanes für die Planungsbereiche in der Ortsgemeinde Kelberg sowie in der Ortsgemeinde Drees, einschließlich der Begründung mit Umweltbericht, liegen

ab sofort bis zum 16. September 2019

während der allgemeinen Dienststunden bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kelberg, Rathaus, Dauner Str. 22, Bauabteilung, Zimmer 214, zu jedermanns Einsicht öffentlich aus.

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Stellungnahmen zum Planentwurf bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kelberg abgegeben werden (z.B. per Schreiben auf dem Postwege oder durch Abgabe bei der Verwaltung, zur Niederschrift, per Fax, per E-Mail, usw.).

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind auch die bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen und Fachgutachten.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar bzw. wurden zugrunde gelegt:

  • Kreisverwaltung Vulkaneifel: Landesplanerische Stellungnahme vom 27.06.2019 mit den jeweiligen Stellungnahmen der beteiligten Behörden
  • Schalltechnisches Ingenieurbüro Pies: Schalltechnische Immissionsprognose zur PKW-Parkplatzerweiterung in Kelberg, Boppard, Stand: 25.07.2008
  • Schalltechnisches Ingenieurbüro Pies: Schalltechnische Untersuchung zum Bebauungsplan Rowa-Park, Boppard, Stand: 04.05.2017
  • Richter & Hüls, Ingenieurbüro für Abfallwirtschaft und Immissionsschutz: Geruchsgutachten zum Bebauungsplan Rowa-Park in Kelberg, G-4838-01, Ahaus, Stand 03.05.2018

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Einzelfortschreibung des Flächennutzungsplanes unberücksichtigt bleiben.

Ergänzend wird darauf hingewiesen, dass bei Flächennutzungsplänen eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetztes gemäß § 7 Abs. 3 S. 1 des Umwelt-

Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, oder hätte geltend machen können.

Diese Auslegung erfolgt unabhängig von der noch durchzuführenden Offenlegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB.

Es wird weiterhin darauf hingewiesen, dass ergänzend zur vorstehend bekannt gemachten Auslegung die ausgelegten Unterlagen während des Zeitraums der Auslegung auch auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Kelberg (www.vgvkelberg.de) unter der Rubrik „Aktuelles: - Einzelfortschreibungen des Flächennutzungsplanes der VG Kelberg in den OG Kelberg und Drees - in elektronischer Form verfügbar sind und eingesehen werden können. Für die Rechtmäßigkeit und Vollständigkeit der Auslegung ist ausschließlich die hiermit bekannt gemachte Auslegung bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kelberg, Dauner Str. 22, Zimmer 214, maßgeblich.

Verbandsgemeindeverwaltung Kelberg
Kelberg, den 16.08.2019
Saxler, Bürgermeister