Titel Logo
Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Daun
Ausgabe 13/2020
Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen für die Ortsgemeinden und die Stadt
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Gillenfeld nimmt Ladesäule für Elektroautos in Betrieb

Die Gemeinde Gillenfeld geht beim Ausbau der Elektromobilität voran und leistet einen Beitrag zum Klimaschutz. Daher ist eine öffentliche Ladestation für Autostrom von innogy in der Strohnerstraße in Kooperation mit innogy aufgestellt worden. Zur offiziellen Inbetriebnahme der neuen Ladesäule kamen Karl-Heinz Schlifter, Ortsbürgermeister von Gillenfeld und innogy-Kommunalbetreuer Thomas Hau zusammen.

„Wir nehmen als Gemeinde unseren Auftrag ernst, eine Vorbildfunktion beim Ausbau der Zukunftstechnik Elektromobilität auszuüben. Wir freuen uns, dass wir in Gillenfeld mit diesem Angebot einen Anreiz für mehr emissionsarme und leise Fahrzeuge geben können. Sicher ist das für manch einen Elektroautofahrer ein weiterer guter Grund, uns hier in Gillenfeld zu besuchen“, erklärte Karl-Heinz Schlifter.

Die Ladesäulen von innogy haben jeweils zwei 22-kW-Ladepunkte, die das gleichzeitige Aufladen von bis zu zwei Elektrofahrzeugen möglich machen. Abgerechnet wird per Paypal bzw. Kreditkarte. innogy übernimmt bei allen Ladesäulen die Installation, Wartung und den Betrieb der Technik. Ebenso kümmert sich das Unternehmen um die Bereiche Abrechnung, die Endkundenhotline und um die Strombeschaffung aus regenerativen Energiequellen.

Auch in Gillenfeld gibt es nun in der Strohnerstraße eine öffentliche Ladestation für Autostrom. Sie nahmen die Inbetriebnahme vor: (v. l.) innogy-Kommunalbetreuer Thomas Hau, Beigeordneter Johannes Weber, Karl-Heinz Schlifter, Ortsbürgermeister, und Gemeinderätin Bärbel Busch.