Titel Logo
Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Daun
Ausgabe 21/2020
Amtliche Bekanntmachungen und Mitteilungen für die Ortsgemeinden und die Stadt
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Abfall- und Verhaltensregeln am Friedhof - Illegale Müllablagerungen

Friedhof Utzerath/Schönbach

Im Namen der beiden Ortsgemeinden (Träger des Friedhofs) sowie der Personen, die überwiegend ehrenamtlich die dortigen Abfälle beseitigen, erfolgen diese Hinweise:

-

Sämtliche Rückstände beim Neuanlegen oder Auflösen einer Grabstätte sind grundsätzlich nicht als regulärer Friedhofsabfall zu betrachten. Der Verursacher ist verpflichtet, diese baulichen Rückstände sowie auch Kränze und sonstiges Sperrgut ausnahmslos zu entfernen und selbst zu entsorgen. Das evtl. kurzzeitige Zwischenlagern im Außenbereich beim Errichten und Rückbau einer Grabstätte, bedarf der vorherigen Absprache mit der Friedhofsverwaltung. Im Außenbereich verfügbares Füllmaterial darf verwendet werden!

-

Weiter wird dazu aufgerufen, dass bei Neubepflanzung die Transport- und Pflanzbehältnisse wieder mitgenommen werden. So, wie die teils komplexe Neuware in der Regel angefahren wird, sollten die Rückstände auch gleichermaßen problemlos wieder mitzunehmen sein!

-

Auf eine grundsätzliche Trennung der hiernach verbleibenden regulären Friedhofsabfälle hat sodann jeder Besucher zu achten. Blumen, Gestecke, abgebrannte Grableuchten o. ä. sind entsprechend der allgemein üblichen Regelungen dem Grüngut bzw. dem Restabfall zuzuführen. Jeder Friedhofsbesucher hat die Möglichkeit Kleinmengen an Blumen, Gestecken oder Kerzen ordnungsgemäß in den Abfallbehältnissen am Friedhof zu entsorgen.

Bei einer Reduzierung des Abfallaufkommens kann weiterhin eine ganzjährige Bereitstellung nicht ständig überfüllter Abfallbehälter erfolgen und Zusatzkosten - die letztlich alle zu tragen haben, vermieden werden. In diesem Sinne appellieren wir an die Friedhofsbesucher und bitten eindringlich um mehr Einsicht und Rücksicht eines jeden Einzelnen.

Illegale Müllablagerungen in der Gemarkung Utzerath

Innerhalb eines Jahres ist bereits das dritte Verfahren wegen illegaler Müllablagerungen an Wirtschaftswegen eingeleitet worden. In allen Fällen handelte es sich überwiegend um Renovierungsabfälle, Haushaltsgestände und Autoteile (Tapeten, Styropor, Gipskarton, Farbreste, Kanister, Duschvorhang, Teppich, Möbelstücke, Drucker, Reisekoffer, Autobatterie, Altreifen u.s.w.). Unverständlich ist auch, dass eine Menge an leeren Weinflaschen abgestellt wurde, obwohl allerorts Glascontainer zur Verfügung stehen. Alle Bürgerinnen und Bürger werden hier um Unterstützung durch ihre Aufmerksamkeit sowie um Meldung von Unregelmäßigkeiten und Auffälligkeiten gebeten. Hinweise auf evtl. Verursacher nehmen gerne die Ortsgemeinde, Polizeiinspektion, der Landesbetrieb Mobilität als auch der A.R.T. entgegen.

Erhard Annen, Ortsbürgermeister