Titel Logo
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ruwer
Ausgabe 17/2020
Verbandsgemeinde Ruwer
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bekanntmachung

Öffentliche Ausbietung der Fischereiteilstrecke

Riveris II im Unteren Ruwertal

Im gemeinschaftlichen Fischereibezirk der Fischereigenossenschaft Ruwer- und Riverisbach wird nachstehende Fischereistrecke zur ordnungsgemäßen Ausübung der Fischerei zum nächstmöglichen Zeitpunkt nach Angebotseröffnung auf die Dauer von 12 Jahren verpachtet.

„Riveris Teilstrecke II“ – beginnend vom Austritt aus dem Staatswald Osburg bei Misselbach (Zusammenfluss von Misselbach und Eschbach) bachabwärts bis zur Messvorrichtung für den Wasserdurchfluss zur Riveris-Talsperre an der Wegbrücke oberhalb der Riveris-Talsperre, einschließlich Nebengewässer: Kaller Bach, Misselbach, Eschbach, Edriesbach, Altwieserbach, Alt-Weiherbach.

Der in nordwestlicher Richtung verlaufende „Thielenbach“ (von der Quelle bis zum Wegedurchlass oberhalb des Vorstaues der Riveris-Talsperre) gehört ebenfalls als Nebengewässer zur Pachtstrecke. In den vorgenannten Nebengewässern ruht die Fischerei.

Das Hauptpachtgewässer ist ca. 2.000 Meter lang, durchschnittlich ca. 2 Meter breit und etwa 0,4 ha groß.

Die Verpachtung erfolgt durch Einholung schriftlicher Gebote, mit Beschränkung auf Bieter, die Ihren Hauptwohnsitz bis zu 50 km Entfernung zur Fischereistrecke begründen. Die Gebote müssen spätestens am

Montag den 11.05.2020, um 10.00 Uhr

bei der Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer, Untere Kirchstraße 1, 54320 Waldrach in verschlossenem Umschlag mit der Aufschrift „Gebot Riveris Teilstrecke II“, vorliegen. Gebotseröffnung ist am Montag, den 11.05.2020 um 10.30 Uhr in der VGV Ruwer. Gebote müssen beziffert und aus sich selbst heraus verständlich sein.

Die Pachtbedingungen werden auf der Internetseite der Verbandsgemeinde Ruwer www.ruwer.de, Menüpunkt Fischereiverpachtung, veröffentlicht und können zusätzlich per E-Mail (vanessa.kreschky@ruwer.de) oder telefonisch unter 06500-918102 angefordert werden.

Mit der Abgabe eines Gebotes gelten die Pachtbedingungen als verbindlich anerkannt.

54320 Waldrach, 24.04.2020
Verbandsgemeindeverwaltung Ruwer
Stephanie Nickels, Bürgermeisterin