Titel Logo
Amtsblatt VG Ruwer
Ausgabe 2/2022
Verbandsgemeinde Ruwer
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bekanntmachung

gemäß § 14 Absatz 2 Satz 1 des Landesgesetzes über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz (LBKG) vom 02.11.1981 (GVBl. S. 247), in der derzeit geltenden Fassung

Versammlung der Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Riveris

Am Donnerstag, 17. Februar 2022, findet um 19:00 Uhr im Sitzungssaal der Verbandsgemeindeverwaltung, Untere Kirchstraße 1, 54320 Waldrach, eine Versammlung der Angehörigen der Freiwilligen Feuerwahr Riveris statt.

Tagesordnung:

1.

Wahl des Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Riveris (m/w/d)

2.

Wahl des stellvertretenden Wehrführers der FreiwilligenFeuerwehr Riveris (m/w/d)

Wahlberechtigt sind nach § 14 Absatz 1 Satz 5 Nr. 3 LBKG die ehrenamtlichen Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Riveris, die am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollendet haben. Die Wahl erfolgt mittels Stimmzettel in geheimer Abstimmung (§ 14 Absatz 2 Satz 4 LBKG). Gewählt ist, wer mehr als die Hälfte der Stimmen der anwesenden Wahlberechtigten erhält (§ 14 Absatz 2 Satz 5, 1. Halbsatz LBKG).

Stephanie Nickels, Bürgermeisterin

Hinweis für die Teilnehmenden:

Aufgrund der aktuellen rechtlichen Vorgaben in der Corona-Pandemie wird die Versammlung als „3G-Veranstaltung“ durchgeführt. Bitte halten Sie beim Zutritt Ihren Impf- bzw. Genesenennachweis oder aber ein amtlich anerkanntes Zertifikat über einen negativen Antigen-Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden (bzw. PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden) bereit.

Auf die Beachtung der Hygiene-Vorschriften weisen wir hin. Seitens der Verbandsgemeinde Ruwer werden die Vorschriften eingehalten. Im Rahmen des Eigenschutzes empfehlen wir, darüber hinaus eigene Vorkehrungen zu treffen.

Das Notieren von Namen und Anschriften der Teilnehmenden zum Zwecke der Information im Falle einer später bekannt werdenden Infektion ist nach Auffassung des Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) möglich. Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c) und e) DSGVO.