Titel Logo
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ruwer
Ausgabe 35/2020
Verbandsgemeinde Ruwer
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Wenn der Nachbar „grillt und feiert“

Die Nachbarschaft zu informieren kann Beschwerden vermeiden

Die Coronapandemie 2020 ist für uns alle eine große Herausforderung. Wir möchten uns bei Ihnen allen für die Rücksichtnahme und Einhaltung der Coronabekämpfungsverordnungen (CoBeVO) Rheinland Pfalz bedanken. Die diesjährige Frühjahrs- und Sommerzeit ging mit vielen Einschränkungen einher und war für Sie alle eine neue Herausforderung.

Ungeachtet dessen möchten wir heute darauf aufmerksam machen, dass sich die Sommerzeit mit großen Schritten Richtung Herbst bewegt. Wir haben wieder einen geregelten Schulbetrieb und der unter diesen Umständen mögliche Alltag sollte wieder für uns alle einkehren. Dies bedeutet, dass die Regelungen nach dem Bundes- und Landesimmissionsschutzgesetz die nötige Beachtung und Umsetzung finden müssen.

Im Besonderen machen wir auf die Nachtruhe aufmerksam. Die Nachtruhe genießt einen besonderen Schutz und ist von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr (Nachtzeit) einzuhalten.

„Grillfeste und Partys“ im Außenbereich sollten ab 22:00 Uhr in den geschützten Wohnbereich verlegt und bei Zimmerlautstärke weitergeführt werden. Lautes Lachen, Musik und muntere Unterhaltungen im Außenbereich sind ab 22:00 Uhr zu unterbinden.

Bitte sprechen Sie mit Ihren Nachbarn Ihre Festivitäten ab, so vermeiden Sie Beschwerden oder Anzeigen.

Ebenfalls erinnern wir an dieser Stelle nochmals an den Betrieb von lärmerzeugenden Geräten und Maschinen.

Der Betrieb von lärmerzeugenden Geräten und Maschinen (einschließlich Rasenmäher) ist nach dem Landes-Immissionsschutzgesetz an Werktagen

(Montag - Samstag) in den Zeiten von 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr erlaubt!

Das Betriebsverbot während der Mittagsruhe (13:00 Uhr bis 15:00 Uhr) gilt jedoch nicht für Geräte und Maschinen die gewerblich oder im Rahmen der öffentlichen Daseinsfürsorge genutzt werden.

An Sonn- und Feiertagen ist die Inbetriebnahme ganztägig unzulässig.

Die Nachtruhe genießt besonderen Schutz und ist von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr (Nachtzeit) einzuhalten.

Eine „Sonderregelung“ ist bei Freischneider, Grastrimmer / Graskantenschneider, Laubbläser und Laubsammler gegeben!

Die Nutzung dieser speziellen Geräte und Maschinen ist sowohl privat als auch gewerblich an Werktagen ausschließlich in der Zeit von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr gestattet.

Ebenfalls gilt hier ein ganztägiges Betriebsverbot an Sonn- und Feiertagen.

Verstöße gegen die vorgenannten Zeiten können als Ordnungswidrigkeit mit einer nicht unerheblichen Geldbuße geahndet werden.

Ein entsprechendes „Formular zur Anzeigenerstattung“ nebst Lärmprotokoll stellen wir bei Bedarf zur Verfügung.

- Ordnungsamt der Verbandsgemeinde Ruwer -