Titel Logo
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ruwer
Ausgabe 41/2019
Verbandsgemeinde Ruwer
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
-

Der Pflegestützpunkt für die Verbandsgemeinde Ruwer informiert

"Du bist meine Mutter" von J. Admiraal

Preisgekröntes Stück über das Vergessen und das Abschiednehmen

Das Netzwerk Demenz Trier-Saarburg lädt in Kooperation mit der Tufa Trier zur Aufführung des preisgekrönten Theaterstücks „Du bist meine Mutter“, durchgeführt von DaS Theater Köln, ein.

Die Aufführung findet am 23.10.2019, 19.30 Uhr im großen Saal der TUFA Trier statt.

„Eine Tochter besucht ihre alte Mutter im Pflegeheim. Auf den ersten Blick nichts Weltbewegendes, dennoch sind unter der Oberfläche die großen Themen spürbar: Liebe, Verantwortung, ungelebtes Leben, Einsamkeit.

Das Stück zeigt exemplarisch, wie sich das Verhältnis zwischen den Generationen ändert, wenn das Erinnern, das Gedächtnis immer mehr schwindet - die Demenz die Beziehung zwischen den Menschen immer mehr bestimmt.

Dieses Theaterstück zeigt Alltägliches zwischen Tochter und Mutter. Nähe und Distanz wechseln wie das Erinnern und das Verschwinden der gemeinsamen Geschichte.

Das Besondere ist, dass die Schauspielerin Gisela Nohl beide Rollen darstellt: die der Mutter und die der Tochter. Nähe und Distanz wechseln wie das Erinnern und das Verschwinden der gemeinsamen Geschichte. Es ist ein Stück, das von der Darstellerin alles verlangt, denn sie spielt alles: Tochter und Mutter, die Räume, vorbeigehende Spaziergänger, den Gartenzaun, die Sonne, Schatten, Wärme, Kälte.

Ein leises, mit behutsamer Ironie getupftes Stück über das Altern und die gewandelten Beziehungen von Eltern und Kindern“.

Im Anschluss an die Vorführung ist das Publikum herzlich eingeladen, bei einem kleinen Umtrunk Filmnachlese zu betreiben.

Eintritt: VVK: 9,30/11,75 € inkl. Geb.| AK: 10/12 €

Tickets in allen VVK-Stellen oder unter www.ticket-regional.de

Unterstützt durch das Nationale Performance Netz Gastspielförderung Tanz International, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Trier.