Titel Logo
Slider Button - Vorheriger Slide Slider Button - Nächster Slide
Amtsblatt der Verbandsgemeinde Ruwer
Ausgabe 6/2019
Verbandsgemeinde Ruwer
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe
Slider Button - Vorheriger Slide Slider Button - Nächster Slide

Aus der Sitzung des Schulträgerausschusses des Verbandsgemeinderates Ruwer

vom 20.11.2018

Mitteilungen

Die Vorsitzende stellte die neue Sachbearbeiterin im Sachgebiet Schulen vor.

Bericht über die Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeiterinnen trugen ihren Bericht in der Sitzung vor. Danach erfolgte ein Austausch über Themenfelder und Umfang der Tätigkeiten an den Schulen. Fachlicher Austausch der Schulsozialarbeiter mit dem Kreis erfolge in regelmäßigen Abständen. Es soll ein gemeinsames Gespräch mit dem Kreisjugendamt, der Schulsozialarbeiterin Oettinger und den Grundschulen Osburg und Gusterath stattfinden, um die konkreten Handlungsfelder an den Schulstandorten festzulegen. Über das Ergebnis wird berichtet.

Betreuungsangebot an Grundschulen

Die Anfrage an der Betreuung ist insgesamt gestiegen.

Durch die vermehrten Anmeldungen werden die Gruppengrößen pro Betreuungsperson gemäß der Hinweise zur Einrichtung von Betreuungsangeboten an Grundschulen des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur vom 01. August 2014 überschritten, so dass neues Personal eingestellt werden muss, um das Angebot zu erweitern.

Derzeit, so die Vorsitzende, ist dies für den Standort der Grundschule Mertesdorf der Fall, da dort derzeit mit 20 Kindern in der freiwilligen Betreuung die maximale Gruppengröße pro Betreuungsperson erreicht ist, jedoch liegen weitere Anmeldungen für das Betreuungsangebot vor.

Eine Aufnahme weiterer Kinder kann derzeit jedoch aufgrund der fehlenden Personalausstattung nicht erfolgen. Neben dem Schulstandort Mertesdorf ist zudem an anderen Standorten in Zukunft mit steigenden Anmeldezahlen zu rechnen. Eine Anpassung des Angebotes ist zu Beginn jedes Schuljahres bzw. jedes Schulhalbjahres sinnvoll. Um auf den Bedarf zeitnah reagieren zu können, soll die Verwaltung ermächtigt werden, im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel das Betreuungsangebot zu schaffen und den Fachausschuss sowie den HFA zeitnah zu informieren.

Durch die Einstellung weiterer Betreuungskräfte am Standort Mertesdorf wird der monatliche Aufwand um ca. 500 Euro steigen.

Die entsprechenden Haushaltsmittel sind im Haushaltsplan 2019 bereitzustellen.

Der weitere Ausbau wird zu größerem Aufwand führen. Nach kurzer Diskussion empfiehlt der Schulträgerausschuss dem Verbandsgemeinderat einstimmig zu beschließen, dass das freiwillige Betreuungsangebot an den Grundschulen in Trägerschaft der Verbandsgemeinde Ruwer bedarfsgerecht ausgeweitet wird. Die Verwaltung soll ermächtigt werden, die Betreuung als Geschäft der laufenden Verwaltung im Rahmen der zur Verfügung stehenden Mittel auszubauen und die Gremien jährlich hierüber zu informieren.

Vereinbarung zur Nutzung der Grundschule Mertesdorf durch die Kita

Mertesdorf

Im Obergeschoss der Grundschule Mertesdorf ist seit 15.10.2016

eine provisorische 5. Gruppe der KiTa Mertesdorf eingerichtet. Die Betriebserlaubnis ist - mit Blick auf die bereits beschlossene Erweiterung der Kindertagesstätte – zunächst bis 31.7.2019 erteilt.

Die Erweiterung des Kindergartengebäudes kann nicht bis Sommer 2019 realisiert werden. Um die derzeit bereits angemeldeten Kinder alle aufnehmen zu können, wird die provisorische 5. Gruppe deshalb bis zur Fertigstellung der neuen Gruppen, voraussichtlich als min. noch bis Sommer 2020 benötigt.

Ab Sommer 2019 muss die 3. Klasse der Grundschule Mertesdorf zweizügig geführt werden. Deshalb werden ab diesem Zeitpunkt drei Klassenräume benötigt. Wegen

dieser Problematik fand am 11.9.18 eine Besprechung in der Grundschule Mertesdorf statt. Die Vorsitzende verwies auf den in der Anlage beigefügten Vermerk der Kreisverwaltung. Da es bisher noch keine Nutzungsvereinbarung gab, ist diese zu stellen. Die Verbandsgemeinde Ruwer erhält eine monatliche Nutzungspauschale für

die anfallenden Nebenkosten in Höhe von 150 Euro monatlich. Eine Nutzung der Räume durch die KiTa über den Sommer 2020 hinaus ist nicht möglich.

Der Schulträgerausschuss empfiehlt dem Haupt- und Finanzausschuss einstimmig, der Nutzungsvereinbarung zuzustimmen und die Räumlichkeiten der Grundschule Mertesdorf bis längstens zum 31.7.2020 zur Verfügung zu stellen.

Teilhaushalt 2019

Die Vorsitzende verwies auf den Ausschussmitgliedern mit der Einladung zugegangenen Teilhaushalt für die Produkte 2100 bis 27100, 36310 und 36710.

Bürgermeisterin Nickels erläuterte die im kommenden Jahr in den Grundschulen vorgesehenen Maßnahmen bezüglich IT-Ausstattung, den Sanierungs- und Umbaumaßnahmen in Farschweiler, Mertesdorf und Kasel sowie die Planungskosten für die Standorte Osburg und Waldrach.

Der Schulträgerausschuss empfiehlt bei 6 Ja-Stimmen und 3 Enthaltungen dem Haupt- und Finanzausschuss den Teilhaushalt mit den vorgelegten Haushaltsansätzen für die Produkte 2100 bis 27100, 3631und 36710 in den Entwurf des Haushaltsplanes 2019 der Verbandsgemeinde aufzunehmen und dem Verbandsgemeinderat zu empfehlen, den Haushaltsplan 2019 zu verabschieden.