Titel Logo
Zeller Land Nachrichten
Ausgabe 15/2020
Verbandsgemeinde
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bericht über die Sitzung des Verbandsgemeinderates der Verbandsgemeinde Zell (Mosel)

Sitzungstermin:

Mittwoch, 04.03.2020

Sitzungsbeginn:

17:00 Uhr

Sitzungsende:

18:40 Uhr

Ort, Raum:

Sitzungssaal der

Verbandsgemeindeverwaltung,

Corray 1, 56856 Zell (Mosel)

Anwesenheit

Vorsitz

Herr Bürgermeister Karl Heinz Simon

Beigeordnete

Herr Erster Beigeordneter Alois Hansen

Herr Hans-Peter Döpgen

Mitglieder

Herr Frank Koch

Herr Jürgen Adler

Herr Michael Bai

Herr Jens Münster

Herr Michael Olbermann

Frau Bettina Salzmann

Herr Daniel Schawo

Herr Thomas Scheidt

Herr Winfried Theisen

Frau Julia Christina Walter

Herr Karlheinz Weis

Herr Christian Simon

Herr Özgür Akin

Herr Wilhelm Müller-Schulte

Frau Alison Sausen

Herr Lothar Schneider

Herr Wilhelm Schumacher

Herr Matthias Müller

Herr Achim Brand

Herr Carsten Donauer

Frau Sylvia Halbleib

Herr Andreas Manderscheid

Herr Heinz-Willi Nickels

Herr Dr. Christoph Regh

Herr Dr. Markus Rink

Herr Jürgen Hoffmann

Herr Sebastian Adler

Ortsgemeinde

Herr Christian Fischer

Frau Miriam Giardini-Molzahn

Herr Lothar Jakobs

Herr Wolfgang Klein

Herr Christian Klemm

Frau Sabine Liesegang-Zirwes

Herr Rainer Nilles

Herr Andreas Rössel

Herr Thomas Steinbach

Herr Günter Treis

Herr Wolfgang Wallrath

Herr Manfred Wilhelms

- öffentlicher Teil -

Punkt 3

Sanierung des Erlebnisbades Zeller Land;

Grundsatzbeschluss über die weitere Vorgehensweise

Der Verbandsgemeinderat stellt fest, dass auch das künftige Vorhandensein eines Schwimmbades für die Verbandsgemeinde Zell von unabdingbarer Notwendigkeit ist, damit

Kinder die Möglichkeit haben, innerhalb des Schulunterrichts oder in den angebotenen Schwimmkursen schwimmen zu lernen,

insbesondere für junge Familien und Vereine aus der ganzen Verbandsgemeinde ganzjährig ein attraktives Sport- und Freizeitangebot besteht, und

bei rund 400.000 Übernachtungen im Jahr für unsere Touristen ein attraktives Schlechtwetterangebot in der Ferienregion Zeller Land erhalten bleibt!

Darüber hinaus spricht sich der Verbandsgemeinderat dafür aus, die in der Studie des Planungsbüros Fritz Planung GmbH vom 18.02.2020 in der ergänzten Fassung vom 20.02.2020 als „Variante 1 b mit Freibad“ bezeichnete Lösung mit einem

Gesamtabbruch über der Badeplatte

mit anschließendem Neubau

unter Einbeziehung des hierin genannten Zusatz-Moduls einer gegenüber dem Bestand verkleinerten Röhrenrutsche

sowie einem separaten Außenbecken und Kinderplanschbecken

weiter zu verfolgen.

Hierdurch soll das Erlebnisbad

1.

umfassend saniert und zukunftsfest erneuert und,

2.

die bisher im Erlebnisbad vorhandenen Angebote weitergeführt werden,

3.

mit der Erweiterung des Außenbeckens zu einem Freibad mit 25-m-Becken, einem neuen Kinderplanschbecken im Außengelände sowie der moselseitigen Öffnungsmöglichkeit der Schwimmhalle ein attraktives Sommerangebot und damit einen Ausgleich für das frühere Freibadangebot erhalten.

Aufgrund der nicht darstellbaren Kosten-Nutzen-Relation wird auf die Erneuerung der Sauna verzichtet. Aus baulicher Sicht soll jedoch die Möglichkeit geschaffen bzw. offen gehalten werden, auch künftig noch ein sogenanntes Sport- und Saunamodul nachzurüsten.

Ebenso soll das gastronomische Angebot gegenüber dem heutigen Bestand deutlich reduziert werden.

Die Verwaltung wird beauftragt, auf dieser Grundlage

1.

die weiteren Gespräche mit der Kommunalaufsichtsbehörde zu führen,

2.

die Gespräche mit dem Land Rheinland-Pfalz bezüglich einer Förderung fortzuführen,

3.

das Verfahren zur Vergabe der weiteren Planungsleistungen vorzubereiten und

4.

auf der Grundlage der weiteren Planungen ein detailliertes Bewirtschaftungskonzept für das Bad zu erstellen.

Punkt 4

Vorschlag zur Berufung einer neuen Schiedsperson für den Schiedsbezirk Zell II (Blankenrath, Grenderich, Haserich, Hesweiler, Moritzheim, Panzweiler, Peterswald-Löffelscheid, Reidenhausen, Schauren, Sosberg, Tellig und Walhausen)

Der Verbandsgemeinderat Zell (Mosel) beschließt, dem Amtsgericht Cochem als neue Schiedsperson für den Schiedsbezirk der Gemeinden Blankenrath, Grenderich, Haserich, Hesweiler, Moritzheim, Panzweiler, Peterswald-Löffelscheid, Reidenhausen, Schauren, Sosberg, Tellig und Walhausen (Schiedsbezirk Zell II) Herrn Konrad Stephan aus Blankenrath vorzuschlagen.

Punkt 5

9. Änderung des Flächennutzungsplans der Verbandsgemeinde Zell (Mosel);

hier: Abwägung der landesplanerischen Stellungnahme zum Bebauungsplan "Hofacker" der Ortsgemeinde Altlay

Der Verbandsgemeinderat nimmt die Inhalte der landesplanerischen Stellungnahme vom 11.12.2019 zur Kenntnis.

Insbesondere wird das landesplanerische Ergebnis, wonach die Planinhalte der angestrebten Änderung mit den Erfordernissen der Raumordnung vereinbar sind, zur Kenntnis genommen.

Ebenso werden die in der Beteiligung im Rahmen des Verfahrens zur landesplanerischen Stellungnahme vorgebrachten Anregungen der Behörden und sonstiger Träger öffentlicher Belange zur Kenntnis genommen.

Diese sind unter Berücksichtigung der Ausführungen im abwägenden Teil der vorliegenden Vorlage entsprechend dem Zuständigkeits- und Aufgabenbereich des jeweiligen Bauleitplans sowie dem Abwägungsgebot des § 1 (7) BauGB im weiteren Verfahren sach- und fachgerecht zu berücksichtigen.

Die Planunterlagen zur 9. Änderung des Flächennutzungsplans sind entsprechend dem Anpassungsgebot des § 1 (4) BauGB, wonach die Bauleitpläne an die Ziele der Raumordnung anzupassen sind, um die relevanten Aussagen der landesplanerischen Stellungnahme entsprechend zu überarbeiten.

- nichtöffentlicher Teil -