Titel Logo
Zeller Land Nachrichten
Ausgabe 28/2019
Verbandsgemeinde
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bürgermeister Simon kassiert bei Lidl

Spendenübergabe an die Arbeiterwohlfahrt der Verbandsgemeinde Zell

Überraschte Gesichter machten einige Kunden am Donnerstag vergangener Woche in der Lidl-Filiale auf dem Barl in Zell. Denn dort kassierte Verbandsgemeinde-Bürgermeister Karl Heinz Simon, anlässlich der Wiedereröffnung der Filiale höchstpersönlich ab. Der Andrang war groß, die Kasse klingelte und der Bürgermeister hatte alle Hände voll zu tun. „Man muss wirklich höllisch aufpassen“, sagte Simon nach seinem ungewohnten 15-minütigen Einsatz. „Einbuchen, Kartenzahlungen, Rückgeld herausgeben - das erfordert richtig Konzentration. Und schnell muss es ja auch gehen.“ Er zollte nach dieser praktischen Erfahrung an der Discounter-Kasse den dort tätigen Kassiererinnen ausdrücklich Respekt für ihre Tätigkeit.

„Vor wenigen Wochen sind die Verantwortlichen von Lidl auf mich zugekommen und haben gefragt, ob ich mich an der Aktion beteilige“, erklärte Simon seinen Auftritt als Kassierer. „Ich habe natürlich gerne zugesagt; wenn es um soziale Projekte geht, mache ich gerne alles mit!“ „Und es hat auch riesig Spaß gemacht.“

451 Euro war die Summe der Einkäufe der Kunden in dieser Zeit. Vom einzelnen Brötchen über Gemüse bis hin zur Aktionsware ging in dieser Zeit einiges übers Band. Der Clou: Jeder Cent, der innerhalb der kurzen Aktion an der Kasse eingenommen wurde, geht als Spende an eine gemeinnützige Organisation, die Simon auswählen durfte.

Lidl stockte zur Feier des Tages diesen Betrag auf runde 1.000 Euro auf, die direkt im Anschluss der Arbeiterwohlfahrt der Verbandsgemeinde Zell übergeben wurde. Deren Vorsitzende Gaby Trippen aus Bullay zeigte sich überwältigt von dieser Spende, die die AWO, welche in diesem Jahr in 25-jähriges Jubiläum vor Ort feiern konnte, für die Unterstützung von bedürftigen Familien und Kindern verwenden wird.

Im Zuge der Modernisierung hat Lidl die Verkaufsfläche der Filiale in Zell neu gestrichen und die Personal- und Sanitärräume umgebaut- Einen wichtigen Aspekt der Modernisierung bildete die energetische Sanierung. Der Austausch der Heizung gegen Brennwerttechnik und eine komplett neue Elektrik und Gebäudesteuerung sorgen für deutlich reduzierte Stromverbräuche und weniger Kohlendioxidausstoß. Gute Wärmedämmung sowie energiesparende LED-Beleuchtung sparen weitere Energie ein.

Bürgermeister Simon zeigte sich erfreut über die von Lidl vorgenommenen Investitionen am Standort Zell. „Jede Investition unserer Betriebe vor Ort ist gut für den Standort Zell und dessen Attraktivität“, betonte er. Gleichzeitig dankte er den anwesenden Vertretern von Lidl für die gebotene Möglichkeit, einen - wenn auch nur klitzekleinen - Einblick in die Tätigkeit einer Kassiererin zu erhalten.