Titel Logo
Zeller Land Nachrichten
Ausgabe 39/2021
Verbandsgemeinde
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Rückblick auf die Bundestagswahl

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Bundestagswahl ist vorbei, die Auswertung der Wahl ist erfolgt. Heute wissen wir, wie die Menschen in der Stadt Zell und den 23 Ortsgemeinden, aber auch im Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück und in Deutschland gewählt haben.

Leider hat das Wahlrecht dazu geführt, dass die große Zahl der Briefwahlstimmen nicht mehr einem einzelnen Stimmbezirk oder einer Gemeinde zugeordnet werden können. Insofern spiegelt das Ergebnis der jeweiligen Urnenwahl in den Gemeinden leider nicht die Gesamtsituation und das Wahlergebnis in einer Gemeinde wider. Dies finde ich persönlich sehr schade, lässt es doch dadurch keinerlei Rückschlüsse mehr auf das Wahlverhalten und die Veränderungen in einer Gemeinde zu. Dies ist nur noch bezogen auf das Wahlgebiet der Verbandsgemeinde möglich.

Den am Sonntag Gewählten gratuliere ich und wünsche Ihnen für die vor Ihnen liegenden Aufgaben alles Gute und stets eine glückliche Hand. An ihnen liegt es nunmehr als eine der ersten Aufgaben, für unser Land schnell eine stabile Bundesregierung zu bilden, damit die politischen Herausforderungen tatkräftig angepackt werden.

Wie bereits bei der jüngsten Wahl im März kann die Vorbereitung und Durchführung der Wahl, die angesichts der Pandemie erneut große Herausforderungen für alle Beteiligten mit sich gebracht hat, wieder als gelungen bezeichnet werden. Auch der Wahltag verlief störungsfrei. Die Wahlberechtigten konnten, soweit sie nicht zu den fast 50 % Briefwählern in unserer Verbandsgemeinde gehörten, fast in gewohnter Weise an der Wahlurne ihren politischen Willen kundtun.

Ich möchte es heute nicht versäumen, den vielen ehrenamtlichen Wahlvorständen in den Gemeinden zu danken, die mit großem Engagement an der erfolgreichen Durchführung der Wahl beteiligt waren. Auch für sie war dies eine große Herausforderung. Ohne die ehrenamtlichen Helfer wäre die Durchführung der Wahl in der Verbandsgemeinde Zell (Mosel) am 26. September nicht möglich gewesen. Danke!

Die Demokratie lebt von der tatkräftigen Mitwirkung der Bürger. Ich freue mich, dass die zahlreichen Helferinnen und Helfer ein Beispiel gaben für die gemeinsame Gestaltung unserer örtlichen Aufgaben. Dafür allen Helferinnen und Helfern auch im Namen unserer Ortsgemeinden ein herzliches Dankeschön!

Danke sagen möchte ich allerdings auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Verwaltung, welche im Wahlbüro die Wahlen vorbereitet und am Wahlwochenende abgewickelt haben. Über 5.000 Briefwahlanträge, aber auch die Umsetzung der entsprechenden Hygienekonzepte, haben einen immensen Mehraufwand mit sich gebracht.

Am Wahlsonntag haben dann unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung darüber hinaus auch die fünf Briefwahlvorstände gebildet und die mit Abstand größten Stimmbezirke ausgezählt.

Alles wurde mit Bravour gemeistert und wir konnten frühzeitig alle Wahlergebnisse an den Landeswahlleiter melden!

Karl Heinz Simon
Bürgermeister