Titel Logo
Zeller Land Nachrichten
Ausgabe 7/2021
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Starenweg verkehrsberuhigt eingerichtet

Im gesamten Wohngebiet Barl I und II gilt als zulässige Höchstgeschwindigkeit 30km/h. Obwohl immer wieder die Einrichtung einer solchen Zone gefordert wird, halten sich viele Kraftfahrer nicht daran. Dies führte u.a. nach Öffnung des Starenweges zu Beschwerden der Anlieger.

Der obere neu hergestellte Straßenabschnitt wurde im Hinblick auf die Einrichtung eines „Verkehrsberuhigten Bereiches“ in der gesamten Straße baulich bereits als „niveaugleich“ hergestellt. Also ohne Trennung von Fahrbahn und Gehweg. Fußgänger und Kraftfahrer sind hier gleichberechtigt.

Zur Durchsetzung der gesetzlichen Bestimmungen wurden nunmehr sogenannte „Möblierungselemente“ aufgebaut. Mit den derzeit noch unbepflanzten Blumenkübeln wird der Verkehr so gelenkt, dass er zwangsweise langsamer fahren soll.

Hierbei sind Kompromisse erforderlich. Stehen die Elemente zu eng, werden größere Fahrzeuge in der Durchfahrt zu stark behindert. Stehen sie zu weit auseinander führt das dazu, dass die „Schnellfahrer“ ihre Fahrgeschwindigkeit nicht herabsetzen.

Die derzeitige Aufstellung ist provisorisch und dient der Erprobung des Verkehrsverhaltens. Nach den hierbei gesammelten Erfahrungen werden die endgültigen Positionen „erarbeitet“. Deshalb kann es zwischenzeitlich zu Anpassungen kommen.

Wir bitten die Anwohner, die Positionen der Möblierungen nicht eigenmächtig zu verändern.

Im endgültigen Ausbau werden die Einrichtungen bepflanzt, mit rückstrahlenden Tafeln zur leichten Erkennbarkeit und die einengenden Bereiche mit einer Fahrbahnrandmarkierung ausgestattet sowie der untere Bereich mit einer Ruhebank für die Fußgänger ergänzt, damit diese bei ihrem Gang aus dem Wohngebiet ins Gewerbegebiet bzw. zurück zwischendurch eine Ruhemöglichkeit haben.

Zell, den 12. Februar 2021
Stadtverwaltung Zell (Mosel)
Hans-Peter Döpgen
Stadtbürgermeister