Titel Logo
Vulkan Echo
Ausgabe 41/2021
Verbandsgemeinde Ulmen
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz

Ausbau B 259, Anschlussast L 102 Auderath

Der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Cochem-Koblenz führt auf der Bundesstraße 259, im Anschlussast Auderath eine Fahrbahnerneuerung durch. Die Erneuerung erfolgt im sog. Hocheinbau, d.h. nach abfräsen der 4 cm dicken Deckschicht werden ca. 12 cm neue Binder- und Deckschichten aus Asphalt aufgebracht. Die Maßnahme wurde notwendig aufgrund zahlreicher Schäden in der Straßenoberfläche. Durch die neue, dickere Asphaltschicht wird der Straßenaufbau in diesem Bereich aufgewertet.

Die geringe Fahrbahnbreite und die Arbeiten an den Verkehrsinseln erfordern zur Sicherheit der Arbeiter eine Vollsperrung.

Ab Mittwoch, den 13.10.2021 wird die Zufahrt Auderath in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Die Umleitung für den PKW Verkehr erfolgt von Auderath über die Brücke (über der B259) in Richtung Ulmen und umgekehrt. Die LKW’s werden über die L 52 nach Alflen, Driesch und weiter über die L 102 nach Auderath geführt.
Die geplante Bauzeit beträgt 2 Wochen.

Die Ausführung des Projektes erfolgt als 3. Bauabschnitt nach der Sanierung des ca. 3 km langen Streckenabschnittes der B 259. Die Kosten der Gesamtmaßnahme belaufen sich auf ca. 1.250.000 €. Nach öffentlicher Ausschreibung erhielt das Bauunternehmen Peter Gross aus Koblenz den Zuschlag. Kostenträger der Maßnahme ist der Bund.

Der LBM Cochem-Koblenz bittet um Verständnis für die unvermeidlichen Beeinträchtigungen während der Bauzeit. Mit Fertigstellung des Projektes wird die Infrastruktur im Landkreis Cochem-Zell weiter systematisch verbessert.