Titel Logo
Region im Blick
Ausgabe 13/2020
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Mitteilungen des Ortsbürgermeisters

Coronavirus

Liebe Roeserinnen,

liebe Roeser,

es fing alles mit Meldungen aus China an. China war allerdings für viele noch sehr, sehr weit weg. Dann kamen zunehmend Meldungen aus Italien, wo aktuell grausame Zustände herrschen, auf die ich nicht weiter eingehen möchte. Danach häuften sich die Meldungen in Tirol und nun haben wir das Virus auch schon hier. Nicht mehr weit weg, sondern ganz, ganz nah.

Zurzeit wird davon ausgegangen, dass bis zu 30 Prozent aller Ansteckungen von Menschen kommen, die noch keine Symptome zeigen. Eindämmungsstrategien konzentrieren sich allerdings auf Personen, die bereits Symptome zeigen. Das heißt aber auch, dass viele, die auch ansteckend sind, gar nicht in Betracht gezogen werden. Und das mag einer der Gründe gewesen sein, dass die Eindämmung in fast allen Ländern leider gescheitert ist. Lasst es bitte hier nicht so weit kommen und bleibt, wenn möglich, zu Hause bzw. vermeidet Anhäufungen von Personen!!!! Denkt ganz besonders an die älteren Menschen, die möglicherweise eine Infektion mit dem Virus nicht überleben könnten. Wollt Ihr bewusst oder unbewusst dazu beitragen, dass wir hier auch italienische Verhältnisse bekommen? Denkt aber auch bitte an alle anderen Risikogruppen!!!

Wenn sich das Virus ungehindert ausbreitet, kommen die Gesundheitssysteme schnell an ihre Grenzen. Indem man die Ausbreitung verzögert, reduziert man auch die Zahl derer, die zu einem Zeitpunkt gleichzeitig krank sind, und das hilft dem Gesundheitswesen. Aber es bringt auch wertvolle Zeit, um Behandlungsmöglichkeiten und Impfstoffe zu entwickeln.

Allerdings zeigen sich in solchen Situationen auch gute Sachen. So haben sich zwei Damen (Ela Klöckner, Schulstraße und Anna-Lena Hach, Kaifenheimer Graben) dazu bereit erklärt, ältere, hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen. Genaueres (Telefonnummern usw.) wird auch in dieser Ausgabe des Mitteilungsblattes auf der Titelseite und ab der Seite 3 mitgeteilt. Darüber hinaus gibt es noch zwei Damen aus dem Unterdorf, die hilfsbedürftigen Menschen helfen, aber nicht öffentlich erwähnt werden möchten. Ein Kontakt kann gerne über mich hergestellt werden. Den somit vier Damen gilt mein ganz besonderer Dank und auch Hochachtung!

Aufgrund der Allgemeinverfügung des Landkreises Cochem-Zell bleiben öffentliche Einrichtungen (Bürgerhaus, Veranstaltungs- und Übungsräume, Schutzhütte und Kinderspielplatz) vorab bis zum 19. April 2020 geschlossen.

Bleibt gesund und wenn möglich zu Hause.

Jörg Fuhrmanm, Ortsbürgermeister