Titel Logo
Region im Blick
Ausgabe 20/2020
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Bekanntmachung

Bauleitplanung der Ortsgemeinde Gamlen

Bebauungsplan „In der Seit“

Der Entwurf des Bebauungsplanes „In der Seit“ hatte in der Zeit vom 25.02.2020 - 25.03.2020 zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegen. Auf Grund der Corona-Pandemie war jedoch ein unmittelbarer Zugang zu den Büros der Verwaltung ab dem 16.03.2020 nicht mehr möglich.

Aufgrund dessen wird die Offenlage des Bebauungsplanes „In der Seit“ in der Zeit vom 27.05.2020 – 26.06.2020 wiederholt.

Nachstehend ist die Bekanntmachung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) über die Durchführung der nochmaligen Offenlage wiedergegeben.

In der öffentlichen Sitzung des Ortsgemeinderates Gamlen am 03.12.2019 hat der Ortsgemeinderat Gamlen die Aufstellung des Bebauungsplanes „In der Seit“ im beschleunigten Verfahren gemäß § 13b BauGB beschlossen. In der Sitzung am 03.12.2019 hat der Ortsgemeinderat Gamlen dem Entwurf des Bebauungsplanes „In der Seit“ zugestimmt.

Der Bebauungsplan dient der Schaffung neuer Wohnbauflächen unter Wahrung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung.

Die Öffentlichkeit kann sich ab sofort bis einschließlich 26.05.2020 bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch zu den unten aufgeführten Zeiten über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten. Anschließend liegt der Entwurf des Bebauungsplanes „In der Seit“ der Ortsgemeinde Gamlen mit der Begründung sowie der Allgemeinen Vorprüfung des Einzelfalles nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung für den geplanten Bau einer Gemeindestraße sowie der schalltechnischen Untersuchungen der Geräuschimmissionen gemäß § 13b BauGB i.V.m. § 13a Abs. 2 i.V.m. § 13 Abs. 2 Nr. 1 und 2 i.V.m. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634) in der Zeit von

Mittwoch, 27.05.2020

bis einschließlich

Freitag, 26.06.2020

zu jedermanns Einsicht bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch, Am Römerturm 2, 56759 Kaisersesch, Zimmer A-E07, öffentlich aus.

Auf Grund der Corona-Problematik ist die Verwaltung für Besucher grundsätzlich geschlossen. Der Dienstbetrieb bleibt aber aufrechterhalten, so dass die Einsichtnahme in die ausgelegten Planunterlagen in der Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch, Am Römerturm 2, 56759 Kaisersesch, Zimmer A-E07 nach vorheriger terminlicher Absprache mit den Mitarbeitern des Fachbereich Infrastruktur unter der Tel. Nr. 02653/9996-301 oder per Email: rainer.weiler@vg.kaisersesch.de möglich ist. Während der Auslegungsfrist sind der Inhalt der ortsüblichen Bekanntmachung nach § 3 Absatz 2 Satz 2 BauGB und die nach § 3 Absatz 2 Satz 1 BauGB auszulegenden Unterlagen auf der Website der Verbandsgemeinde Kaisersesch unter www.kaisersesch.de (>Verwaltung/Amtliche Bekanntmachung) unter dem Artikel „Ortsgemeinde Gamlen - Offenlage des Bebauungsplanes „In der Seit“ einsehbar.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen abgegeben werden. Die Stellungnahmen sollen schriftlich abgefasst werden oder können zur Niederschrift bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch aufgenommen werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.

Hinweis:

Die Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im beschleunigten Verfahren nach § 13b BauGB (Einbeziehung von Außenbereichsflächen in das beschleunigte Verfahren). Nach dieser Vorschrift gilt bis zum 31. Dezember 2019 § 13a BauGB entsprechend für Bebauungspläne mit einer Grundfläche im Sinne des § 13a Absatz 1 Satz 2 BauGB von weniger als 10 000 Quadratmetern, durch die die Zulässigkeit von Wohnnutzungen auf Flächen begründet wird, die sich an im Zusammenhang bebaute Ortsteile anschließen.

Nach § 13a BauGB erfolgt die Aufstellung des Bebauungsplanes im beschleunigten Verfahren ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB. In diesem Verfahren gelten die Vorschriften des vereinfachten Verfahrens nach § 13 Abs. 2 und 3 Satz 1 BauGB entsprechend.

Nach § 13 Abs. 3 BauGB wird von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB abgesehen (§ 13 a Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 BauGB).

Das Plangebiet umfasst die Grundstücke:

Gemarkung Gamlen:

Flur 9 Flurstücke 15/7 tlw., 120/4 tlw., 128/5, 129/3, 129/5 tlw., 130/1, 131, 133 (Weg) 153 (Weg), 154 sowie

Flur 10 Flurstücke 59/1 tlw., 60/1 tlw., 60/2 tlw., 61 tlw., 62 tlw., 63 tlw., 64 tlw., 66 tlw. (Weg), 72/6 und 77.

Der Entwurf des Bebauungsplanes ist nachstehend abgedruckt.

Gamlen, den 11.05.2020
Ortsgemeinde Gamlen
Michael Münch
Ortsbürgermeister