Titel Logo
Region im Blick
Ausgabe 24/2020
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Wirtschaftswege

Verbindung Kalenborn/Eppenberg

Verbindung Kalenborn/Eppenberg

Die Sanierung der asphaltierten Wirtschaftswege in Richtung Bermel und nach Eppenberg steht kurz vor der Fertigstellung. Die fehlenden Bankette sollen in den nächsten Tagen eingebaut werden. Die Straßenbreite beträgt 4,50 m und an den schmalsten Stellen wurde der Weg auf 3,50 m verbreitert. Die Verbindung der Wirtschaftswege oberhalb des Heiligenhäuschens Bermel und in Richtung Hauroth wurde ebenfalls asphaltiert, damit Lkw, die in Richtung Hauroth fahren, nicht mehr in den Ort fahren müssen und sich dort drehen müssen. In die Wirtschaftswege wurden zwei Rinnen gepflastert, damit das Oberflächenwasser nicht den Straßen nach in unseren schönen Ort fließt.

Die Straßen dienen zur Erschließung der Schutzhütte, des Sportplatzes und als Holzabfuhrwege für unsere Wälder und für die Wälder eines Teils unserer Nachbargemeinden und zur Erschließung unserer landwirtschaftlichen Flächen. Diese beiden Wege haben eine Gesamtlänge von mehr als 2 km. Diese Sanierung ist der Höhepunkt des vor 15 Jahren begonnenen Ausbaus und Sanierung unserer Wirtschaftswege. Vor 3 Jahren haben wir mehr als 700 m asphaltierten Wirtschaftsweg saniert. In den vorangegangenen Jahren wurden ca. 6 km Wirtschaftswege mit Schotter befestigt bzw. der Schotteraufbau wieder hergestellt und es wurden noch ca. 6 km Erdwege neu gebaut bzw. saniert.

Das Ganze ist eine riesige Leistung für eine kleine Gemeinde, wie wir das sind. Dieses war und ist nur möglich, weil wir sehr gut miteinander arbeiten.

Die Jagdgenossenschaft hat stellvertretend für die Grundstückseigentümer 85 % der Kosten übernommen, die nicht vom Zuschussgeber übernommen werden bzw. für die es keine Nutzungsentgelte gegeben hat.

Ich bedanke mich bei dem Jagdgenossenschaftsvorstand, bei unserem Revierförster Bruno Ferdinand und bei der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit während der langen Zeit. Ohne ihren Einsatz wäre das nicht möglich gewesen.

Mein Dank gilt den Gemeinderatsmitgliedern und im Besonderen unserem ehemaligen Ersten Beigeordneten Toni Thelen für ihren Einsatz für unsere Gemeinde.

Werner Arenz, Ortsbürgermeister