Titel Logo
Region im Blick
Ausgabe 25/2020
Aus den Gemeinden
Zurück zur vorigeren Seite
Zurück zur ersten Seite der aktuellen Ausgabe

Friedhof Kaisersesch - Bestattungsarten

Die Stadt Kaisersesch hat vor kurzem eine neue Friedhofssatzung beschlossen. Mit dieser Satzung wurden folgende neue Bestattungsarten eingeführt.

Beisetzung in einer Urnenwand

Auf dem Friedhof wurde eine Urnenwand errichtet. Es können zwei Urnen in einem Urnennischenplatz beigesetzt werden. Bei der Erstbelegung wird ein Nutzungsrecht für die Dauer von 15 Jahren verliehen. Erfolgt die Beisetzung einer zweiten Urne, ist das Nutzungsrecht entsprechend zu verlängern. Nach Ablauf der Nutzungszeit kann das Nutzungsrecht wieder erworben werden.

Urnengrabstätten unter Bäumen

Urnengrabstätten unter Bäumen sind Urnengrabstätten unter festgelegten Grabbäumen. Sie werden für die Dauer der Ruhezeit des zu Bestattenden vergeben. In jeder Grabstätte darf nur eine Urne bestattet werden. Eine private Grabpflege sowie das Aufbringen von Grablampen und Grabschmuck ist nicht gestattet Die Grabflächen werden von der Friedhofsverwaltung unterhalten.

Die Namen der Verstorbenen sowie Geburts- und Sterbedatum werden auf Wunsch der Angehörigen auf Namensplatten durch die Friedhofsverwaltung an Gedenkstelen angebracht.

Die Friedhofssatzung wurde veröffentlicht und ist am 16.05.2020 in Kraft getreten. Die Lage der Urnenwand und der Grabbäume kann dem nachfolgend veröffentlichen Plan entnommen werden. Nähere Informationen zu den Grabarten sowie den Gebühren können bei der Verbandsgemeindeverwaltung Kaisersesch, Friedhofsverwaltung, eingeholt werden.

Kaisersesch, den 08.06.2020
Ihre Friedhofsverwaltung